optimale Seiten-Darstellung bei einer Auflösung von 1280 x 1024 px



24. August 2016

de ton rêve trop plein







"De ton rêve trop plein,
fleur en dedans nombreuse,
mouillée comme une pleureuse,
tu te penches sur le matin.


Tes douces forces qui dorment,
dans un désir incertain,
développent ces tendres formes
entre joues et seins."



Rainer Maria Rilke



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen


O mag ein Engel Dir die Schrift diktieren,
daß jedes Wort mir Wonne sei und Lust,
ein Engel Deine Feder führen,
ein Zauber drinnen leben unbewußt!
Damit, wenn ich das Siegel löse,
das Glück sich ungetrübt daraus ergießt,
und keine Wolke, keine böse,
mein Geist von Deinem Geiste liest.

Friederike Kempner (1836 - 1901)