optimale Seiten-Darstellung bei einer Auflösung von 1280 x 1024 px



7. März 2016

Vergissmeinnicht









"Doch ach! Vergissmeinnicht, von dir
bringt nichts, bringt nichts mir Kunde.
Sag, Blümlein, lebst dem Aug du nur?
Flieht mit den Farben jede Spur
mir hin von deinem Leben?
Hast keine Stimm, die zu mir spricht,
wenn Schatten dich umgeben?"


aus einem Gedicht von Karoline von Günderode (1780 - 1806)



1 Kommentar:

  1. Wunderschön, diese blaue Schönheit...wünsche dir eine tolle Restwoche herzlich Monika

    AntwortenLöschen


O mag ein Engel Dir die Schrift diktieren,
daß jedes Wort mir Wonne sei und Lust,
ein Engel Deine Feder führen,
ein Zauber drinnen leben unbewußt!
Damit, wenn ich das Siegel löse,
das Glück sich ungetrübt daraus ergießt,
und keine Wolke, keine böse,
mein Geist von Deinem Geiste liest.

Friederike Kempner (1836 - 1901)