optimale Seiten-Darstellung bei einer Auflösung von 1280 x 1024 px



18. Januar 2014

bald schon fliegen die Gedanken in das Winterherz,
wo die Schneerose blüht ...








In der schweigenden Welt,
die der Winter umfangen hält,
hebt sie einsam ihr weißes Haupt;
selber geht sie dahin und schwindet

eh’ der Lenz kommt und sie findet,

aber sie hat ihn doch verkündet,

als noch keiner an ihn geglaubt.



Johannes Trojan (1837 - 1915)





1. Januar 2014



"Neujahrs Gedicht" von Rainer Maria Rilke



Wir
wollen
glauben
an
ein langes Jahr,
das uns gegeben ist,
neu,
unberührt, voll nie gewesener Dinge,
voll nie getaner Arbeit,
voll Aufgabe,
Anspruch und Zumutung.
Wir wollen sehen,
dass wir's nehmen lernen, 
ohne allzu viel fallen zu lassen von dem
was es zu vergeben hat, an die, 
die Notwendiges, Ernstes und
Großes von ihm verlangen.