optimale Seiten-Darstellung bei einer Auflösung von 1280 x 1024 px



24. Juni 2014

Lavendel ... Duft und Sinnlichkeit im Garten



" ... ich weiß nicht zu sagen woher, oft mitten in eine moderne Stimmung ein seltsamer, zarter Duft – wie Lavendel aus Großmutters Wäscheschränken –, der wie ein wehmütiges Lächeln über die Worte weht ..."
Rainer Maria Rilke

1 Kommentar:

  1. dieser Duft himmlisch..und wie schön Du den Lavendel präsentierst..ich liebe altes Holz..Liebste Grüße Gisy

    AntwortenLöschen


O mag ein Engel Dir die Schrift diktieren,
daß jedes Wort mir Wonne sei und Lust,
ein Engel Deine Feder führen,
ein Zauber drinnen leben unbewußt!
Damit, wenn ich das Siegel löse,
das Glück sich ungetrübt daraus ergießt,
und keine Wolke, keine böse,
mein Geist von Deinem Geiste liest.

Friederike Kempner (1836 - 1901)