optimale Seiten-Darstellung bei einer Auflösung von 1280 x 1024 px



11. Mai 2014

Muttertag




" ... So nimm die einfach schlichte Gabe hin, 

von einfach ungeschmücktem Wort getragen, 
und meine ganze Seele nimm darin: 
Wo man am meisten fühlt, 
weiß man nicht viel zu sagen ..." 



aus dem Gedicht "An meine Mutter" von Annette von Droste-Hülshoff

Kommentare:

  1. Große Dankbarkeit empfinde ich ,das ich heute ein paar schöne Stunden mit Mama verbringen durfte..Dir meine Liebe noch einen schönen Restmuttertag und ein tolle Woche..herzlich Gisy

    AntwortenLöschen
  2. Amei conhecer o seu blog, já fiquei por aqui!!!Achei maravilhoso!!!Visite-me:http://algodaotaodoce.blogspot.com.br/
    Siga-me e pegue o meu selinho!!!

    Obrigada.

    Beijos Marie.

    AntwortenLöschen
  3. Auch wenn der Muttertag vorbei....wirst du ihn bestimmt in schöner erinnerung behalten...dir eine schöne Woche herzlich Monika

    AntwortenLöschen


O mag ein Engel Dir die Schrift diktieren,
daß jedes Wort mir Wonne sei und Lust,
ein Engel Deine Feder führen,
ein Zauber drinnen leben unbewußt!
Damit, wenn ich das Siegel löse,
das Glück sich ungetrübt daraus ergießt,
und keine Wolke, keine böse,
mein Geist von Deinem Geiste liest.

Friederike Kempner (1836 - 1901)