optimale Seiten-Darstellung bei einer Auflösung von 1280 x 1024 px



4. Mai 2014

"die Rosen im Garten sind reizend anzusehen;
die wilden Heckenrosen sind noch einmal so schön" ...
und erinnern möchte ich heute an Audrey Hepburn


da stimme ich Hermann Löns zu,
"die wilden Heckenrosen sind noch einmal so schön" ...
und betörend im Duft ...
wie diese Blüten der Strauch-/Hecken-Rose
"Pierette Pavement"





Es drängt mein Selbst, das blütenlose,
voll Sehnsucht ewig nach der Rose,
die schlank in blonde Lüfte taucht,
und tiefe süsse Freude haucht!
Ich wollt' an ihrem Kelche singen,
von Brisen, Thau und Schmetterlingen;
und all das weite, bange Leben
sollt' mich ein Rosenduft umschweben.



Lisa Baumfeld
(1877 - 1897)








übrigens wäre Audrey Hepburn heute 85 Jahre alt geworden; deshalb habe ich mal etwas "organisiert" ... einen Spaziergang durch verschiedene Rosengärten, zusammen mit ihr, weil es auch - wie ich finde - zum heutigen Rosen-Post gut passt ... habt Ihr Lust? dann klickt bitte hier und hier
die beiden Folgen gehören zu dem mehrteiligen Projekt "Gardens of the World with Audrey Hepburn" (weitere Informationen hier), für das sie ein letztes Mal vor der Kamera stand, bevor sie im Januar 1993 im Alter von 73 Jahren an den Folgen einer Krebserkrankung starb


"Ich liebe Menschen, die mich zum Lachen bringen. Ich glaube wirklich, dass Lachen meine liebste Beschäftigung ist. Es heilt jede Menge Krankheiten. Vielleicht ist es überhaupt das Wichtigste am Menschen."

~ Audrey Hepburn ~

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen


O mag ein Engel Dir die Schrift diktieren,
daß jedes Wort mir Wonne sei und Lust,
ein Engel Deine Feder führen,
ein Zauber drinnen leben unbewußt!
Damit, wenn ich das Siegel löse,
das Glück sich ungetrübt daraus ergießt,
und keine Wolke, keine böse,
mein Geist von Deinem Geiste liest.

Friederike Kempner (1836 - 1901)