optimale Seiten-Darstellung bei einer Auflösung von 1280 x 1024 px



15. März 2014





 


" ... es tut in jedem Falle gut, sich sehr oft zu erinnern, daß es über allem Seienden Gesetze gibt, die niemals zu wirken versäumen, die vielmehr herbeistürzen, um an jedem Stein und an jeder Feder, die wir fallen lassen, sich zu bewähren und zu versuchen ..."

Rainer Maria Rilke in einem Brief an Emanuel von Bodman im August 1901

Kommentare:

  1. Dir einen wunderschönen Sonntag herzlich Monika

    AntwortenLöschen
  2. Oh, ich war solange nicht unterwegs. Wie schön es immer bei Dir ist.
    Danke für die schönen Bilder und die lieben Zeilen. Ich kann mir einfach
    nehmen, was paßt. Danke Dir, daß Du so fleißig bist.
    Lieben Gruß und schöne Tage noch
    margit

    AntwortenLöschen


O mag ein Engel Dir die Schrift diktieren,
daß jedes Wort mir Wonne sei und Lust,
ein Engel Deine Feder führen,
ein Zauber drinnen leben unbewußt!
Damit, wenn ich das Siegel löse,
das Glück sich ungetrübt daraus ergießt,
und keine Wolke, keine böse,
mein Geist von Deinem Geiste liest.

Friederike Kempner (1836 - 1901)