optimale Seiten-Darstellung bei einer Auflösung von 1280 x 1024 px



13. September 2013

Ihr verblühet, süße Rosen, meine Liebe trug euch nicht










Ihr verblühet, süße Rosen,
meine Liebe trug euch nicht;

blühtet, ach, dem Hoffnungslosen,
dem der Gram die Seele bricht!

Jener Tage denk' ich trauernd,
als ich, Engel, an dir hing,
auf das erste Knöspchen lauernd
früh zu meinem Garten ging.

Alle Blüten, alle Früchte
noch zu deinen Füßen trug,
und vor deinem Angesichte
Hoffnung in dem Herzen schlug.

Ihr verblühet, süße Rosen,
meine Liebe trug euch nicht;
blühtet, ach, dem Hoffnungslosen,
dem der Gram die Seele bricht!


Johann Wolfgang von Goethe 





Kordes-Rose 'Garden of Roses'



Kommentare:

  1. Die Worte der Menschen sind ein Spiegel ihres Herzens.
    Lateinische Lebensweisheiten *♥WEgrüßchendazustell*

    AntwortenLöschen
  2. Bist du ein feinfühliger Mensch.....so edel wie die Rosen. Danke für deine Romantik. Mit lieben Gedanken Monika

    AntwortenLöschen


O mag ein Engel Dir die Schrift diktieren,
daß jedes Wort mir Wonne sei und Lust,
ein Engel Deine Feder führen,
ein Zauber drinnen leben unbewußt!
Damit, wenn ich das Siegel löse,
das Glück sich ungetrübt daraus ergießt,
und keine Wolke, keine böse,
mein Geist von Deinem Geiste liest.

Friederike Kempner (1836 - 1901)