optimale Seiten-Darstellung bei einer Auflösung von 1280 x 1024 px



21. September 2013

"Die Natur enthält größere Tiefen von Schönheit,
als wir ergründen können."
Sir Edward John (1836 - 1919)



zu meiner großen Freude blüht sie immer noch, die Augusta Luise, und der unbeschreibliche Duft ihrer Blüten hat selbst zu dieser Jahreszeit keinesfalls an Intensität verloren, im Gegenteil








wie herrlich ist es dann, so wie heute früh, bei kühler, klarer Septemberluft durch den noch stillen, morgensonnendurchfluteten Garten zu wandeln und die Nase tief in eine der frisch aufgeblühten Rosen zu halten ... das sind besondere Momente, die ich ungemein genieße, und aus denen ich Kraft schöpfe




"Die Natur bedarf keiner Erläuterung; um ihre Schönheit zu verstehen, genügt ein offener Blick und ein empfängliches Gemüt."

Karl Detlef (1836 - 1876)





 




übrigens, bei der zweiten Schönen auf den Fotos handelt es sich um die 20jährige Auguste Strobl (1807 - 1871), für die seinerzeit König Ludwig I. schwärmte; er war so sehr von ihr angetan, dass er sogar Gedichte für sie schrieb; Auguste jedoch widerstand seinem Charme, heiratete und wurde Mutter von fünf Kindern




Ich fühle stilles seliges Entzücken,
der Himmel lachet mir in deinen Zügen,
in deinem Anblick schon wird mir Genügen,
die alle Reize lieberweckend schmücken.
Stets wird mich deine Gegenwart beglücken;
vertraue mir, ich kann dich nicht betrügen,
es kann mein Herz das deine nicht belügen,
der Liebe Flammen niemals unterdrücken.
Was mir jetzt wird, ich kann es nicht verwehren,
es stießet in das Leben neues Leben,
ich spür' es wie ein himmlisch mildes Wehen;
empfinde mein Gefühl sich nur vermehren.
Ein wonnetrunknes Daseyn mir gegeben,
zufrieden bin ich, selig dich zu sehen.




Ludwig I., König von Bayern (1786 - 1868)



Kommentare:

  1. Soooooo schön.....dir meine Liebe ein wunderschönes sonniges Wochenende herzlich Monika

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Rosabella,
    meine Lieblingsrose!!!!
    Augusta Luise ist erstmal ein wunderschöner Name und diese Rose ist wie gamcht dafür!
    Ganz liebe Grüße
    Manuela

    AntwortenLöschen
  3. Ja, die Schönheit der Natur und die Liebe sind Himmelsmächte !!! *♥freu*

    AntwortenLöschen


O mag ein Engel Dir die Schrift diktieren,
daß jedes Wort mir Wonne sei und Lust,
ein Engel Deine Feder führen,
ein Zauber drinnen leben unbewußt!
Damit, wenn ich das Siegel löse,
das Glück sich ungetrübt daraus ergießt,
und keine Wolke, keine böse,
mein Geist von Deinem Geiste liest.

Friederike Kempner (1836 - 1901)