optimale Seiten-Darstellung bei einer Auflösung von 1280 x 1024 px



6. Juni 2013

ab heute blüht mir was


 
jahraus, jahrein ...
es ist immer wieder ein besonderes Ereignis
zu Beginn der Rosen-Saison im Garten









sie macht den Anfang ...








Erste Rosen erwachen,
und ihr Duften ist zag
wie ein leisleises Lachen;
flüchtig mit schwalbenflachen
Flügen streift es den Tag;
und wohin Du langst
da ist alles noch Angst.

Jeder Schimmer ist scheu,
und kein Klang ist noch zahm,
und die Nacht ist zu neu,
und die Schönheit ist Scham.


Gedicht "Erste Rosen"
von Rainer Maria Rilke





Kommentare:

  1. Oh, wunderschön... ich muss noch ein wenig warten.

    AntwortenLöschen
  2. Welch eine Freude liebe Rosabella, die erste Rose ist erblüht. Lange haben wir darauf gewartet. Ein herliches Gedicht hast Du dazu gestellt. Meine haben Knospen und ich schau täglich was sie sich öffnen.

    Liebe Grüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
  3. Ah, ich war grad draußen, genau, die Mary Rose ist bei mir auch die erste!
    LG Hannelore

    AntwortenLöschen
  4. Ein wunderbare Zeit die Rosenzeit.....herzlich Monika

    AntwortenLöschen
  5. Ja, da kann man sein blühendes Wunder erleben ..., LG Claudia.

    AntwortenLöschen
  6. Wetter bedingt sind die Rosen hier noch nicht soweit..immer wieder eine Freude Deine Rosenposts..LG Gisy

    AntwortenLöschen


O mag ein Engel Dir die Schrift diktieren,
daß jedes Wort mir Wonne sei und Lust,
ein Engel Deine Feder führen,
ein Zauber drinnen leben unbewußt!
Damit, wenn ich das Siegel löse,
das Glück sich ungetrübt daraus ergießt,
und keine Wolke, keine böse,
mein Geist von Deinem Geiste liest.

Friederike Kempner (1836 - 1901)