optimale Seiten-Darstellung bei einer Auflösung von 1280 x 1024 px



12. April 2013

"Nimmer darf sich das Herz dem Schicksal beugen,
denn von Sorgen haben wir keinen Gewinn."
Alkäos (um 600 v. Chr.)



Ihr Lieben,

mittlerweile geht es wieder einigermaßen, doch die schrecklichen Bilder, die sich in besagter Nacht  einprägten, sind noch nicht verblasst

in den ersten Tagen fiel es mir unsagbar schwer, wieder im Alltag anzukommen ... die Gedanken wanderten, egal was ich auch tat, ständig hin zum Unfallort und hielten sich in meinem Kopf wie ein Fels in der Brandung, sie verunsicherten mich und machten zugleich unsagbar traurig, so dass ich oftmals meine Tränen nicht zurückhalten konnte, vor allem, als ich das erste Mal wieder mit dem Wagen fuhr, in dem wir so viele, nicht enden wollende Stunden verbrachten
 
es hilft ja alles nichts, die Erde dreht sich weiter, Dinge nehmen ihren Lauf, nach vorne schauen und nicht zurück ...


nun
bedanke ich mich aber erst einmal von Herzen bei Euch für Eure Anteilnahme und die lieben Kommentare, die mich sehr berührten!


und als kleines Dankeschön habe ich die wunderbaren Rosen für Euch fotografiert, die momentan auf meinem Tisch stehen, und an denen ich mich so sehr erfreue ... ich hoffe, Ihr könnt es auch?!  







"In einem Traum aus Rosenblüten, seidenschimmernder Nacht, hat ein Engel, strahlend schön, über ein zerbrochenes Herz gewacht. Er hüllte es mit seinen Flügeln ein, gab ihm Wärme und auch Licht, damit dieses zarte Herz nicht ganz in tausend Stücke zerbricht. Er sprach oft mit dem Herzen und gab ihm Mut, nach einiger Zeit floß aus dem Herzen schon weniger Blut. Ein Schleier aus Eis legte er um die Wunden, und hat es mit Hoffnung zusammen gebunden. Das Herz nun in einem Mantel aus Eis, flüstert zu dem Engel ganz leis: 'Engel, was wird nun sein? Kommt keine Wärme mehr in mich hinein? Wird das Band der Hoffnung die Narben ertragen? Engel kannst Du es mir sagen?' Der Engel sprach: 'Das weiß ich nicht, doch denke immer daran: wo Schatten ist, da ist auch Licht.'"



(Verfasser unbekannt)