optimale Seiten-Darstellung bei einer Auflösung von 1280 x 1024 px



4. April 2013

es kann alles so schnell vorbei sein!

die Schutzengel meiner Tochter und mir waren gestern abend gegen 23 Uhr glücklicherweise noch wach, als wir auf der Autobahn unterwegs waren

keine 50 Meter vor uns kam es zu einem folgenschweren Unfall, an dem mehrere Fahrzeuge beteiligt waren; nur Bruchteile von Sekunden trennten uns von dem Moment, in dem das schlimme Unglück passierte; wir gehörten zu den ersten Autos, die unmittelbar dahinter zum Stehen kamen

ein Alptraum ... direkt vor unseren Augen kämpften unzählige Rettungskräfte mehrere Stunden um das Leben von Menschen ... gerade eben lese ich, dass zwei von ihnen starben und mindestens fünf schwer verletzt wurden

wir verbrachten die Nacht in unserem Wagen, erst um 6 Uhr heute morgen gab die Polizei eine Spur frei, damit wir den Unfallort passieren konnten

während der 38 Kilometer, die uns ab da noch von zu Hause trennten, gingen mir die Bilder der Geschehnisse und die Frage "was wäre gewesen, wenn ..." nicht mehr aus dem Sinn

nun haben wir ein paar Stunden geschlafen, meiner Tochter und mir geht es den Umständen entsprechend gut ... bitte passt auf Euch auf!







"Von allen Gefährten, die mich begleiteten, ist mir keiner so treu geblieben wie der Schutzengel."


Clemens Brentano (1778 - 1842)

Kommentare:

  1. ♥ ...
    um Haaresbreite bekommt da einen völlig neuen Sinn!

    Und ich bin richtig froh, das diese Haaresbreite dich und deine Tochter beschützt hat ♥

    puhhh ...

    AntwortenLöschen
  2. Wie gut, dass euer Schutzengel Überstunden gemacht hat!!!
    Solche Erlebnisse machen einem wieder einmal sehr schonungslos bewusst, wie kostbar das Leben ist und wie schnell einem dieses Geschenk abhanden kommen kann.
    Ich bin so dankbar und froh, dass ihr heil nach Hause zurückkehren konntet.
    ... und ich denke an die Menschen und deren Familien, denen gestern Nacht nicht dieses Glück nicht zuteil wurde.
    Eine liebe Umarmung für Dich und alles Liebe, Alexandra

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Rosabella
    Schon fast unheimlich ... da habt ihr beiden wahrlich einen Schutzengel gehabt. Ja ich denke immer wieder, wenn sowas passiert, dass die Zeit wohl einfach noch nicht da war, da ist. Der Jemand da oben weiss schon, wann für dich, für deine Tochter, ja eben für jeden unter uns die Zeit gekommen ist. Oft verstehen wir es nicht und bestimmt werden die Familien der Unfallopfer hadern, wie wir es wohl alle tun würden. Und dann immer wieder das Warum. Und auf deiner Seite "was wäre wenn". Offene Fragen, die diesseits unbeantwortet bleiben.
    Was für ein wunderbares Glück liebe Rosabella, kannst du uns heute diese Zeilen schreiben.
    Alles Liebe und auch du, trage Sorge zu dir!
    Herzlichste Grüsse
    Ida

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Rosabella
    Gut das Euer Schutzengel aufgepasst hat.
    Man fragt sich immer nach dem warum und findet keine Antwort, wenn solche Unfälle passieren.
    Hoffe Ihr könnt das gut verarbeiten.

    ♥ liche Grüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
  5. Oft genug musste ich schon erfahren wie schnell es vorbei sein kann, als Zeuge, beruflicher Natur und leider auch im Privaten Bereich.
    Deine Zeilen berühren und rütteln wach, denn wir sollten nie vergessen, das zu schätzen was wir haben und auch was wir aneinander haben.

    Ich hoffe ihr bekommt die Ereignisse verarbeitet.
    Reden, schreiben hilft und niemals unterschätzen was das nur dabeisein auch verursachen kann.

    Liebe Grüße von tatjana

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Rosabella
    Zum Glück waren die Schutzengel bei euch....
    Es passiert oft unfassbares dass sich kaum mit Worten sagen lässt. Warum wie und wieso etc. auf das gibt es kaum Antwort. Manchmal ist man eben am richtigen/falschen Ort...manchmal steht das Glück auf unserer Seite.
    Plötzlich wissen wir wieder wie wertvoll unser Leben ist, dass es nicht selbstverständlich ist in Balance zu Leben, alles rund läuft!Das Leben rüttelt uns wieder einmal wach.
    Ich wünsche euch Beiden auf diesem Weg, dass ihr viel mit einander sprecht um die Ereignisse zu verarbeiten ...eine sanfte Umarmung eines Schutzengels schicke ich euch herzlich Monika

    AntwortenLöschen
  7. Wie gut, dass eure Schutzengel auf euch aufgepasst haben. Ich habe deine Zeilen sehr bewegt gelesen...

    Liebste Grüße zu dir :-)

    AntwortenLöschen
  8. Oh, das geht wirklich unter die Haut. Leider hat nicht jeder solch einen aufmerksamen Schutzengel. Und manchmal kann man noch so sehr aufpassen, es kann auch durch den Fehler eines anderen was passieren. Ich hoffe, ihr könnt den Schreck gut verarbeiten.
    LG Donna G.

    AntwortenLöschen
  9. Hui, das hat nicht sollen sein!
    Erholt Euch gut von den Schrecken der Nacht.

    Viele liebe Grüße von Natalie

    AntwortenLöschen
  10. Da hattet ihr wirklich Glück, liebe Rosabella. Es kann so schnell passieren, und dabei muss man nicht einmal Schuld haben. Ich bin ja genug auf der Straße, um das sagen zu können. Man verhält sich selbst verkehrsgemäß, aber es gibt genug Raser und vor allem Drängler.

    Herzliche Grüße von

    Anke,

    die jetzt gleich nach Hause fährt...

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Rosabella,

    mir wird ganz anders , wenn ich deine Zeilen lese...
    Wirklich gut behütet seid ihr gewesen, deine Tochter und du und wie schlimm ist es für alle Beteiligten...
    Man wird so dankbar...,ich fahre auch auf einer strecke auf der sehr viel passiert..
    Ich hoffe sehr ihr verwindet den Schock bald und könnt das wochenende genießen..

    Schick dir allerliebste Grüße und bin froh von dir zu lesen,

    SAnne

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Rosabella,
    ich bin durch die liebe Angelika auf deinen Blog gelangt und dann lese ich sowas.Ich wünsch dir ,das du immer wieder einen Schutzengel bei dir hast,wenn du ihn brauchst.Erfreu dich am Leben,genieße jeden Tag.Solche Momente zeigen, das alles ganz schnell gehen kann und das Leben nimmt einen anderen Lauf.
    Ich komme gerne wieder,dein Blog ist so schön,ich liebe Gedichte♥SCHÖÖÖÖN.
    Liebe Grüße,vom muffin

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Rosabella, Du bist hier mit Deinem Blog den Engeln und Ihren Blumen, den Rosen, eine besondere Bühne. Der besonderen Sorte von Engeln, den Schutzengeln, war es nun eine besondere Ehre auf Deine Tochter und Dich aufzupassen und sie haben großes Unheil von Euch abgewendet. Dieser Gedanke kam mir gleich, als ich Deine Zeilen von Eurer gestrigen Nacht las.Dieses Ereignis wird Mutter und Tochter noch einmal mehr auf besondere Art und Weise verbinden. Das kann man nie vergessen. Mag der Schreck schnell vergehen. Eines sagt mir das Ganze noch: Gehe niemals ohne aufgeladenes Handy aus dem Haus. Es kann schnell was passieren und man muss Hilfe rufen oder jemanden darüber benachrichtigen, dass man die ganze Nacht nicht nach Hause kommen kann.
    Ganz herzliche Grüße von CMO.

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Sabine, welch ein Glück für euch zwei! Und doch ist es sicher schwer für euch, das zu verarbeiten und zu verstehen. Das ist ein Albtraum, aus dem man nicht so schnell erwacht. Ich schicke euch von Herzen tröstliche Grüße und ein Gebet für die armen Familien, die jemanden verloren haben oder noch um ihn bangen müssen.
    Alles Liebe
    Nikola

    AntwortenLöschen
  15. Ach meine liebe Rosabella,
    mir steigen die Tränen in die Augen bei dem Gedanken, was hätte alles passieren können ... So etwas lässt das Leben wieder als Geschenk empfinden - jedoch ein Geschenk, dass man nicht für immer behalten darf! Hoffe sehr, Dir und Lea geht es gut. Ihr werdet bestimmt in nächster Zeit achtsamer sein - und das ist auch gut, denn wie ein paar Meter vor Euch sich zeigte, kann der Schutzengel nicht immer zur Stelle sein. Ich drücke Euch ganz fest - schön, dass es Euch gibt.
    Herzlichst Eure Carola

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Rosabella,
    da hat Euer Schutzengel Überstunden gemacht. Das Leben ist schon etwas seltsames. So nah liegen oft Freud und Leid zusammen, Glück und Unglück. Zu Eurem Gedenktag der besonderen Art wünsche ich Euch weiterhin alles Gute.
    LG joelsuma

    AntwortenLöschen
  17. Mit einem Neigen seiner Stirne weist
    er weit von sich was einschränkt und verpflichtet;
    denn durch sein Herz geht riesig aufgerichtet
    das ewig Kommende das kreist.
    Die tiefen Himmel stehn ihm voll Gestalten,
    und jede kann ihm rufen: komm, erkenn -,
    gib seinen leichten Händen nichts zu halten
    aus deinem Lastenden. Sie kämen denn
    bei Nacht zu dir, dich ringender zu prüfen,
    und gingen wie Erzürnte durch das Haus
    und griffen dich als ob sie dich erschüfen
    und brächen dich aus deiner Form heraus.

    Rainer Maria Rilke (1875-1926) *♥N8umärmelung*

    AntwortenLöschen
  18. liebe rosabella,

    nicht auszudenken, dieses "was wäre wenn".
    leider kann das jeden von uns ganz unverhofft treffen. manchmal sogar gleich mehrmals im leben :((
    und jedesmal denkt man...ab sofort genieße ich jeden tag, den ich morgens wieder aufwachen darf. leider vergißt man dieses genießen oft viel zu schnell wieder, wenn der alltag sein recht fordert.

    euer schutzengel war zur stelle und hat einfach beschlossen, dass ihr einfach noch nicht "dran" wart.

    dir und deiner tochter alles, alles liebe
    gaby

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Rosabella, liebe Tochter,
    mit Schrecken las ich diese furchtbaren Zeilen....
    doch jetzt umarme ich Euch ganz spontan und freue mich mit Euch, dass Ihr am Leben seid....
    Ein Dank an Eure Schutzengel
    alles Liebe
    Traudi aus dem Drosselgarten

    AntwortenLöschen


O mag ein Engel Dir die Schrift diktieren,
daß jedes Wort mir Wonne sei und Lust,
ein Engel Deine Feder führen,
ein Zauber drinnen leben unbewußt!
Damit, wenn ich das Siegel löse,
das Glück sich ungetrübt daraus ergießt,
und keine Wolke, keine böse,
mein Geist von Deinem Geiste liest.

Friederike Kempner (1836 - 1901)