optimale Seiten-Darstellung bei einer Auflösung von 1280 x 1024 px



16. März 2013

dort steht umhegt im reinlich glatten Raume
im Zauberschlaf der Rose blühend Bild ...




von Rosen rings geröthet und umwunden,
und selbst zuletzt zur reichen Blüth enthüllt?
nicht hat mein Herz den holden Traum erfunden,
er lebte schon, noch eh' er sich erfüllt








und wenn auch rings die zartgewebte Hülle
sich leise nur und schüchtern erst getrennt,
so kündet doch des Duftes reiche Fülle,
das helle Roth, wovon die Wang' ihr brennt









 und freier jetzt vom hellen Licht umwaltet,
und inniger durchströmt vom lauen Wehn,
läßt reicher stets und üppiger entfaltet
der volle Kelch die irren Tiefen sehn



aus
"Die bezauerte Rose"
(Dritter Gesang)
von Ernst Schulze
(1789 - 1817)






Kommentare:

  1. Liebe Rosabella,

    ich kann nur sagen :
    wunderschön ♥

    Liebste Wochenendgrüße,
    Moni

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,meine Liebe
    ach wie schön gleich zwei so zauberhafte Posts..die ich kommentieren darf..ei Rose und ihre Präsentation ein Traum...wünsch Dir einen schönen Sonnag liebste Grüße Gisy

    AntwortenLöschen
  3. Eine wunderbare Blüte und auch von dir gut ausgesucht der Text. Danke.
    Ernestus

    AntwortenLöschen
  4. Eine unglaublich tolle Rosenblüte und sehr schöne Stoffe :-)

    Liebste Grüße zu dir :-)

    AntwortenLöschen


O mag ein Engel Dir die Schrift diktieren,
daß jedes Wort mir Wonne sei und Lust,
ein Engel Deine Feder führen,
ein Zauber drinnen leben unbewußt!
Damit, wenn ich das Siegel löse,
das Glück sich ungetrübt daraus ergießt,
und keine Wolke, keine böse,
mein Geist von Deinem Geiste liest.

Friederike Kempner (1836 - 1901)