optimale Seiten-Darstellung bei einer Auflösung von 1280 x 1024 px



6. Februar 2013

sie scheuen Schnee und Kälte nicht







Der Schnee, der gestern noch in Flöckchen
vom Himmel fiel,
hängt nun geronnen heut als Glöckchen
am zarten Stiel ...

aus einem Gedicht von Friedrich Rückert (1788 - 1866)








ich habe sie gesucht ... und gefunden! und meine Freude über die allerersten Schneeglöckchen im Garten war besonders groß, als ist sie heute morgen dort entdeckte

zwischen alten, modrigen Blättern standen sie und wirkten fast ein wenig verloren, zumal ihre zarten, weißen Köpfchen noch geschlossen waren

dennoch, übersehen konnte ich sie nicht, und mir schien, als ob ich beim Anschauen sogar eine leise Frühlingsbotschaft vernommen habe, die hoffen lässt ...





Du allerfrühster Frühlingsgruß,
du kleine, weiße Fee,
du tanzt auf zartem, bloßem Fuß
im kalten, kalten Schnee ...

aus einem Gedicht von John Keble (1792 - 1866)

Kommentare:

  1. ach meine Liebe bei uns sind sie noch nicht erwacht, liegt doch wieder neu eine Schneedecke über unserer Erde....freue mich auch auf sie!
    Mit lieben Gedanken Monika

    AntwortenLöschen
  2. liebe Rosabella
    auch hier schlummern sie noch unter einer leider viel zu dicken Schneedecke ..das Gedicht von J.Keble ist wunderschön gedanklich seh ich die kleine Fee tanzen,mit lieben Grüßen Gisy

    AntwortenLöschen
  3. liebe Rosabella, auch bei uns blühen sie nun überall und die Winterlinge, ach das ist so schön, das Erwachen in der Natur, ganz liebe Grüße dir von Kathrin

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Rosabella
    wunderschön! Ich war noch nicht im Garten da es zu nass war und jetzt liegt wieder eine weisse Schneeschicht über allem, aber ich freue mich schon auf einen Gartenrundgang...
    Liebe Grüsse
    Moni

    AntwortenLöschen
  5. Oh, das hast du mal wieder sehr schön in Wort und Bild gefasst ! Hab vielen Dank dafür... Du, ich sehe gerade rechts die Rosen-Zeichnungen - sooooo schön !!! Hast du die gemacht ???
    Bei uns ist der Winter in wunderschönem Winterweiß zurück... Ich wünsch dir eine schöne Woche mit GLG aus dem Waldhaus,
    Christine

    AntwortenLöschen
  6. Bei dir zu lesen, ist wie ein Kurzurlaub vom Alltag - danke! :)
    LG. Mimi

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Rosabella,

    ich wünschte, es wäre auch bei uns schon soweit. Aber wie in jedem Jahr werden wir im Norden ein paar Tage länger warten müssen, bis wir die ersten frischen grünen Triebe und dann die Blüten entdecken können.

    Einstweilen erfreue ich mich an den deinen.

    Herzliche Grüße

    Anke

    AntwortenLöschen
  8. ♥...himmlischherrlichundsozauberhaftfrühlingsnah ;-)

    O wär im Februar doch auch,
    Wie`s ander Orten ist der Brauch
    Bei uns die Narrheit zünftig!
    Denn wer, so lang das Jahr sich mißt,
    Nicht einmal herzlich närrisch ist,
    Wie wäre der zu andrer Frist
    Wohl jemals ganz vernünftig.
    (Theodor Storm) *♥FröhlichsonnigeHELAU-WEgrüßchendazustell*

    AntwortenLöschen


O mag ein Engel Dir die Schrift diktieren,
daß jedes Wort mir Wonne sei und Lust,
ein Engel Deine Feder führen,
ein Zauber drinnen leben unbewußt!
Damit, wenn ich das Siegel löse,
das Glück sich ungetrübt daraus ergießt,
und keine Wolke, keine böse,
mein Geist von Deinem Geiste liest.

Friederike Kempner (1836 - 1901)