optimale Seiten-Darstellung bei einer Auflösung von 1280 x 1024 px



4. Januar 2013

"Die Ungewißheit ist es, die uns reizt.
Ein Nebel macht die Dinge wunderschön."
Oscar Wilde

 
 
 
Ob schwerer nebel in den wäldern hängt:
Du sollst im weiterschreiten drum nicht zaudern ·
Sprich mit den bleichen bildern ohne schaudern ·
Schon regen sie sich sacht hinangedrängt.



Wenn gras und furche auf dem pfad versteinen ·
Gehäufter reif die wipfel beugt · versteh
Zu lauschen auf der winterwinde weh
Die mit den welken einsamkeiten weinen.


aus einem Gedicht von Stefan George (1868 - 1933)


 
... heute morgen auf der Rückfahrt vom Saarland ins Rheinland, kurz vor Trier ... ich mag Nebel sehr, und da dieser in der Region, in der ich lebe, nicht besonders oft vorkommt, war ich ganz fasziniert von der dort herrschenden Stimmung ... daher kam ich auch nicht umhin auszusteigen, um für einige Augen-Blicke darin "abzutauchen" ... 

Kommentare:

  1. Ganz schöne Bilder!
    Hab ein schönes Wochenende, lieben Gruss Moni

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,liebe Rosabella,
    herrliche Fotos..wir haben hier sehr oft Nebel ..für mich hat Nebel was geheimnisvolles schönes Wochenende..GLG Gisy

    AntwortenLöschen
  3. liebe Rosabella
    Auch ich kenne den Nebel gut, auch mir macht er nichts er hat etwas Mystisches.....doch nicht alle lieben ihn. Mit lieben Grüssen Monika

    AntwortenLöschen
  4. Die Bilder sehen richtig Mystisch aus.
    Tolle gemacht.

    Sei lieb gegruesst von Conny

    AntwortenLöschen
  5. Es hat gelohnt anzuhalten! Gute Bilder!

    AntwortenLöschen
  6. Epiphany (6. Januar)

    Da die Weisen den Stern sahen, wurden sie hocherfreut
    und gingen in das Haus und fanden das Kindlein mit Maria, seiner Mutter,
    und fielen nieder und beteten es an und taten ihre Schätze auf
    und schenkten ihm Gold, Weihrauch und Myrrhe.
    (Matthäus 2,10-11) *♥licheSonntagsundNEUJAHRgrüßchendazustell*

    AntwortenLöschen
  7. Du hast einen wunderschönen blog. Lieben Gruß morgenrot

    AntwortenLöschen
  8. liebe rosabella,


    vielen dank noch für deine lieben wünsche zum neuen jahr!

    deine fotos sind wunderbar! ich liebe bäume, am meisten wenn sie alt und knorrig oder ganz "verschroben" ;-) gewachsen sind.

    liebe grüße aus dem haus am wald
    gaby

    AntwortenLöschen


O mag ein Engel Dir die Schrift diktieren,
daß jedes Wort mir Wonne sei und Lust,
ein Engel Deine Feder führen,
ein Zauber drinnen leben unbewußt!
Damit, wenn ich das Siegel löse,
das Glück sich ungetrübt daraus ergießt,
und keine Wolke, keine böse,
mein Geist von Deinem Geiste liest.

Friederike Kempner (1836 - 1901)