optimale Seiten-Darstellung bei einer Auflösung von 1280 x 1024 px



14. Dezember 2012

Rose im Advent






"... noch eine Ros' ... fand im Advent ich aufgeblüht, noch eines Liedes zarter Hauch klang mir verstohlen im Gemüt ..."


aus einem Gedicht von Paul Heyse (1830 – 1914)
 

Kommentare:

  1. Danke für diese wunderschöne Rose, so schön wie eine echte.
    Wenn ein Engel meine Feder führen würde, würde ich sicher noch schönere Worte dafür finden.
    Schönen 3. Advent.
    Liebe Grüße
    Donna G.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,liebe Rosabella
    man erkennt erst auf den zweiten Blick Deine Papierrose..und das Gedicht von Paul Heyse ..einfach nur "ZAUBERHAFT" LG Gisy

    AntwortenLöschen
  3. Ihr Lieben, ja, es könnten Rosen aus Papier sein, aber in diesem Falle sind es tatsächlich echte ...

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Rosabella,
    ich wünsche dir und deiner Familie einen wundervoll harmonischen
    3. Advent und bedanke mich für die immer so herrlichen Rosenbilder -

    herzlichst -Ruth

    AntwortenLöschen
  5. Es gibt so wunderweiße Nächte,
    Drin alle Dinge Silber sind.
    Da schimmert manchen Stern so lind,
    Als ob er fromme Hirten brächte
    Zu einem neuem Jesuskind.

    Weit wie mit dichtem Diamantenstaube
    Bestreut, erscheinen Flur und Flut,
    Und in die Herzen, traumgemut,
    Steigt ein kapellenloser Glaube,
    Der leise seine Wunder tut.
    Rainer Maria Rilke ...und meine fröhlichen ♥3.ADVENTgrüßchen dazustell ;-)

    AntwortenLöschen
  6. Ich wünsche dir von ganzem Herzen einen wunderschönen 3. Advent danke für deine zauberhaften Posts und Gedichte.
    Mit lieben Gedanken Monika

    AntwortenLöschen


O mag ein Engel Dir die Schrift diktieren,
daß jedes Wort mir Wonne sei und Lust,
ein Engel Deine Feder führen,
ein Zauber drinnen leben unbewußt!
Damit, wenn ich das Siegel löse,
das Glück sich ungetrübt daraus ergießt,
und keine Wolke, keine böse,
mein Geist von Deinem Geiste liest.

Friederike Kempner (1836 - 1901)