optimale Seiten-Darstellung bei einer Auflösung von 1280 x 1024 px



4. Dezember 2012

erinnern möchte ich heute an
Rainer Maria Rilke

eigtl. René Karl Wilhelm Johann Josef Maria Rilke
4. Dezember 1875 - 29. Dezember 1926





Rainer Maria Rilke (um 1900)








Du musst das Leben nicht verstehen,
dann wird es werden wie ein Fest.
Und lass dir jeden Tag geschehen
so wie ein Kind im Weitergehen von jedem Wehen
sich viele Blüten schenken lässt.

Sie aufzusammeln und zu sparen,
das kommt dem Kind nicht in den Sinn.
Es löst sie leise aus den Haaren,
drin sie so gern gefangen waren,
und hält den lieben jungen Jahren
nach neuen seine Hände hin.
Rainer Maria Rilke











edit.: auch die Fotos angeklickt ...?!

Kommentare:

  1. Berührend, liebe Rosabella. Danke fürs Erinnern.

    Ich wünsche dir eine wunderbare Adventszeit.

    Viele Herzensgrüße

    Anke

    AntwortenLöschen
  2. Als ich heute morgen im Autoradio gehört habe, dass Rilkes Geburtstag ist, dachte ich: Ach da wird Rosabella sicher was dazu posten.
    Und ich hatte Recht.
    Schön, meine Liebe!
    Herzlichst Donna G.

    AntwortenLöschen
  3. ♥RILKE♥
    Liebhaben von Mensch zu Mensch,
    das ist vielleicht das Schwerste,
    was uns gegeben ist. *herzlichsteAbendgrüßchendazustell*

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Rosabella
    sehr schade wieder für mich ..aber das schöne Gedicht ist ja auch eine Entschädigung..schön das Dein heutiger Post an Rainer Maria Rilke erinnert..GLg Gisy

    AntwortenLöschen


O mag ein Engel Dir die Schrift diktieren,
daß jedes Wort mir Wonne sei und Lust,
ein Engel Deine Feder führen,
ein Zauber drinnen leben unbewußt!
Damit, wenn ich das Siegel löse,
das Glück sich ungetrübt daraus ergießt,
und keine Wolke, keine böse,
mein Geist von Deinem Geiste liest.

Friederike Kempner (1836 - 1901)