optimale Seiten-Darstellung bei einer Auflösung von 1280 x 1024 px



6. Juni 2012






"Wie mag es wohl dem Dornstrauch sein,
wenn Lenzeshauch sich regt
und plötzlich statt bloß Stacheln
er duft'ge Rosen trägt?"


Ferdinande Maria Theresia Freiin von Brackel

(1835 - 1905)

Kommentare:

  1. liebe Rosabella, Danke für das schöne Rosenbild... in dieser "Vollkommenheit" gefällt mir die Rose doch besser als in Einzelteile ... ;-) trotzdem geht von Deinen Fotos "Rosenregen", ein ganz besonderer Reiz aus...ich finde alle Deine Fotos wunderschön
    Herzlichst Margot

    AntwortenLöschen
  2. I think I have this beautiful rose in my new garden (I found her already there) and I love her sooooo much! She has a light smell.
    Please if you know the name would you tell it to me? Thank you so much!!
    Silvia

    AntwortenLöschen
  3. Einfach traumhaft schön, herzlich Monika

    AntwortenLöschen
  4. Glück ist zutiefst empfundene Lebensfreude.
    Gudrun Zydek

    Fröhliche Feiertagsgrüßchen abstell... ;-) *♥umärmel*

    AntwortenLöschen
  5. Ach blühen die schon bei Ihnen, hochverehrte Rosabella? Bei und warte ich noch täglich, daß die ersten Knospen aufgehen. Sehr schön!

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Rosabella,

    was für eine wunderbare Blüte, sie scheint mehrere Farben in sich zu vereinen.

    Meine Rosen blühen ja leider noch nicht, so genieße ich die auf deinem Blog besonders.

    Herzliche Grüße

    Anke

    P. S. Es ist schon traurig, weswegen heute alles abgemahnt wird...

    AntwortenLöschen


O mag ein Engel Dir die Schrift diktieren,
daß jedes Wort mir Wonne sei und Lust,
ein Engel Deine Feder führen,
ein Zauber drinnen leben unbewußt!
Damit, wenn ich das Siegel löse,
das Glück sich ungetrübt daraus ergießt,
und keine Wolke, keine böse,
mein Geist von Deinem Geiste liest.

Friederike Kempner (1836 - 1901)