optimale Seiten-Darstellung bei einer Auflösung von 1280 x 1024 px



28. Mai 2012

"erste Rosen erwachen" ...
Impressionen aus dem Garten
und dazu ein kleiner Trick :-)


momentan fühle ich mich wirklich sehr wohl im Garten, in dem in den letzten beiden warmen Tagen so viele verschiedene Rosen aufgeblüht sind, dass es eine wahre Wonne ist, ihn zu durchschreiten; ich bestaune jede einzelne nach der anderen, vernehme ihre zarten Düfte und freue mich, dass ich auf diese Weise den Rosen-Monat Juni begrüßen darf ... schöner kann es doch gar nicht :-)
 



mein Verlangen, Rosen zu fotografieren, ist ja immer sehr groß *seufz*, und oft es ist so, dass ich ab und zu welche abschneide, um sie für kleine Fotoserien mit verschiedenen Details arrangieren zu können

ehrlich gesagt ist mir das zu diesem Zeitpunkt jedoch zu schade ... die allerersten Blüten, die dürfen so lange an ihren Sträuchern und Büschen verbleiben, bis sie verblühen

also muss eine andere Variante her, deshalb habe ich mir etwas ausgedacht:
ich nehme mir, wie in diesem Falle, ein altes Notenheft, gehe von Blüte zu Blüte, halte es jeweils hinter oder neben das "Objekt der Begierde" ;-) und kann es somit für die Fotos entsprechend zurechtbiegen bzw. -rücken, wie hier rechts zu sehen ... und das alles, ohne irgend etwas zu beschädigen


ich finde, hübsch sieht es allemale mit einem schönen Hintergrund aus, der das Motiv sogar noch ein wenig abrunden kann
(okay, ich muss zugeben, am Anfang war es gar nicht so einfach, mit einer Hand die Kamera zu halten und zu fotografieren und mit der anderen das Notenheft zu plazieren ... nach einigen Aufnahmen klappte es aber dann doch ganz gut) 




 
 

Ihr Lieben, die herrliche Rosenpracht möchte ich gerne mit Euch teilen, deshalb habe ich einige Blüten fotografiert (bin auch extra ganz nahe ran gegangen) ... ich hoffe, Ihr freut Euch ein wenig mit mir, das würde mich wiederum freuen



 



Erste Rosen erwachen,
und ihr Duften ist zag
wie ein leisleises Lachen;
flüchtig mit schwalbenflachen
Flügen streift es den Tag;
und wohin Du langst
da ist alles noch Angst.

Jeder Schimmer ist scheu,
und kein Klang ist noch zahm,
und die Nacht ist zu neu,
und die Schönheit ist Scham.

Gedicht "Erste Rosen"
von Rainer Maria Rilke
(1875 - 1926)





Kommentare:

  1. Oh liebe Rosabella, was für zarte Besonderheiten. Foto-Poesie vom Allerfeinsten! Eine klasse Idee mit dem alten Notenblatt, BRAVO!!!

    Liebe grüsse von mir zu Dir

    Hans-Peter

    AntwortenLöschen
  2. liebe Rosabella, wohin mit all den Sinnesfreuden… wieder eine wunderschöne Serie… was mir besonders gefällt, wie Du das Licht einfängst und die Rose in Szene setzt… der Rosenduft dringt bis zu mir, so realistisch sind Deine Fotos… bald finde ich keine Worte mehr… ;-)
    Herzlichst Margot, Dir noch einen schönen Tag...

    AntwortenLöschen
  3. liebe Rosabella, ich konnte es gar nicht erwarten, aber auch bei mir sind nun die ersten aufgeblüht, wie traumhaft schön sie sind. Ich wünsche dir eine wunderbare Rosenzeit ! herzlichst Kathrin

    AntwortenLöschen
  4. Oh liebe Rosabella - du hast aber auch eine stattliche Anzahl herrlich blühender Rosen im Garten - wundervoll Farben - deine Idee mit den Notenblättern find ich toll - so kommen sie noch viel besser zur Geltung -

    lg. Ruth

    AntwortenLöschen
  5. Oh liebe Rosabella,
    welche wunderbare Idee! Ich mag ja am liebsten und fast ausschließlich draußen fotografieren wegen des schönen Lichts - mag aber auch Deine Arrangements sehr, sehr - so kombiniert, wäre es wirklich mal einen Versuch wert. Rosige Grüße, Deine Carola

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Rosabella,
    was für eine wunderschöne Idee, ohne die Rosen zu schneiden hast Du zauberhafte Bilder ♥
    Liebe Grüße, Elke

    AntwortenLöschen
  7. ...meine Rosen sind Langschläfer ;)

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Rosabella,

    Nur DU hast diese Idee, immer poetisch schön und mit Rosen kannst du zaubern!
    Lieber Gruss und schönes Pfingstfest!
    Mariette

    AntwortenLöschen
  9. Oh ja, die Auswahl fällt wirklich sehr schwer. Ich bewundere Deine ruhigen Hände beim Fotografieren und auch diese traumhaft schönen Bilder.

    Besitos, Christl

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Rosabella,
    deine Bilder und deine Rosen sind einfach ein Traum. Aber immerhin, selbst bei uns ist jetzt die eine andere Knospe zu sehen, von Blüte aber wohl noch einiges entfernt.
    Herzliche Grüße
    Kerstin aus D.

    AntwortenLöschen
  11. ♥...freu ;-) *FröhlichsonnigeMontagsundWochstartgrüßchendalass*

    AntwortenLöschen
  12. ...ups, ist ja schon DIENSTAG!!!
    Ganz verwirrt bin, das kann nur von dem betörenden Rosenduft und den berauschenden Fotos kommen ;-))) *YEAH*

    AntwortenLöschen


O mag ein Engel Dir die Schrift diktieren,
daß jedes Wort mir Wonne sei und Lust,
ein Engel Deine Feder führen,
ein Zauber drinnen leben unbewußt!
Damit, wenn ich das Siegel löse,
das Glück sich ungetrübt daraus ergießt,
und keine Wolke, keine böse,
mein Geist von Deinem Geiste liest.

Friederike Kempner (1836 - 1901)