optimale Seiten-Darstellung bei einer Auflösung von 1280 x 1024 px



19. März 2012

heute mittag in der Küche ... auf der Arbeitsplatte in greifbarer Nähe eine Rolle Butterbrotpapier ... nach einigen Minuten daneben diese Blüte








die gestern gefertigte Rose hat mich, glaube ich, inspiriert, doch öfters mal wieder mit Papier zu hantieren ;-)




von der Machart ist diese Blüte aber anders als die gestrige ... sie ist gewickelt ... wie schon gesagt, aus einem abgerissenen Streifen Butterbrotpapier, den ich lediglich vor dem Verarbeiten zerknautscht habe ... geklebt ist sie nicht direkt, nur mit Klebestreifen fixiert ... ganz einfach :-)



Kommentare:

  1. Ja klar, ganz einfach !!!!
    Sieht kolossal klasse aus! Sehr edel und fein.
    Eine echte Rosabella eben.

    Ich grüß dich herzlich.
    Gabriele

    AntwortenLöschen
  2. rosabella...es klingt, es berührt..so "einfach" und so wunderschön...
    ein bild das ich in meine träume mitnehme...DANKE
    lg aus wien
    gitti

    AntwortenLöschen
  3. Wieder edel und vom feinsten....einfach wunderschööööööööööön.......
    Schon so oft probierte ich Rosen zu machen, doch wenn ich deine sehe....
    schönen Frühlingsbeginn herzlich Monika

    AntwortenLöschen
  4. Was für den einen leicht... Ich kann nicht mehr zählen wie oft ich deine Wickelrosen schon probiert habe. Mit unenlich langen Stoffstreifen aller möglicher unterschiedlicher Stoffe... Mit feinen und festeren, zerknüllten und unzerknüllten Papieren... Nun, auch wenn man meint bastelbegabt zu sein, irgendwann stösst man an seine Grenzen... Und wieder sind es die einfachen Dinge im Leben. Aber wir können uns ja zum Glück an deinen Rosen erfreuen. (...obwohls mir ordentlich in den Fingern juckt!) Liebe Grüße, Anke

    AntwortenLöschen
  5. Hey süße
    Hast einen schönen blog,werde hier häufiger mal vorbeischauen
    Vielleicht magst du dich ja mal bei mir umsehen, ich berichte über alles mögliche und freue mich über jede neue leserin falls dir mein Blog gefällt...ich bin auch deine Leserin geworden
    Liebe Grüße :-*

    AntwortenLöschen


O mag ein Engel Dir die Schrift diktieren,
daß jedes Wort mir Wonne sei und Lust,
ein Engel Deine Feder führen,
ein Zauber drinnen leben unbewußt!
Damit, wenn ich das Siegel löse,
das Glück sich ungetrübt daraus ergießt,
und keine Wolke, keine böse,
mein Geist von Deinem Geiste liest.

Friederike Kempner (1836 - 1901)