optimale Seiten-Darstellung bei einer Auflösung von 1280 x 1024 px



11. Februar 2012

Reisende soll man nicht aufhalten

viele Blogschreiberinnen begrüßen immer ihre neuen Leserinnen/Leser ... ich praktiziere es jetzt einmal anders, ich verabschiede die 4, die sich heute im Laufe des Tages aus meiner Blogliste ausgetragen haben ... und tschüss!!

Kommentare:

  1. hm...Zwerge verstehen manchmal etwas langsam....
    ich wünsche Dir einen wunderschönen Sonntag meine Liebe....

    AntwortenLöschen
  2. Ob die es noch lesen werden?
    Egal.
    Ich lese auch weiterhin gern bei Dir. Punkt!

    AntwortenLöschen
  3. Manche tragen sich auch einfach um und nehmen den Blog z.B. in Bloglovin' auf... Meine Bloglovin'-Liste ist z.B. viel länger als meine google-friend-connect-Liste, von der aus ich nie auf Blogs zugreife...

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Rosabella,

    Mutig um dass auch mal zu schrieben! Es stimmt aber. Ich habe es auch ab und zu bemerkt und man fragt weswegen? Aber es ist ja das Problem von den Reisenden und nicht von die jenigen die einen rosigen Rastplatz presentieren...

    Lieber Gruss und schöner Sonntag noch!

    Mariette

    AntwortenLöschen
  5. Über so etwas mache ich mir nicht lange keinen Kopp. Das kann wirklich so viele verschiedene Gründe haben. Manche melden sich vielleicht einfach nur bei Blogger ab, weil sie keine Lust mehr zum Bloggen haben, oder wie die Mona sagte sie verschieben ihre Lieblings-Blogs auf ein anderes Portal. Manche mögen ihre Listen lieber kurz und knackig und verfolgen nur das, was sie in dem Moment interessiert. Kreativblogs werden auch gerne mal ausgesaugt von Leuten, die lediglich auf Anleitungen aus sind. Wenn sie merken, dass jemand nicht regelmäßig was neues raushaut (am besten natürlich umsonst) dann verabschieden sie sich irgendwann wieder in die Weiten des wwww. Wie im echten Leben. Menschen kommen - Menschen gehen. Und mit viel Glück bleibt einem eine kleine Handvoll treu.
    Ich begrüße bei mir übrigens auch nicht jeden einzelnen, habe viel zu viel Angst, mal jemanden zu vergessen. Bloggen soll ja auch Spaß machen, und da möchte ich mich nicht unnötig selber geißeln.

    Einen schönen Sonntag und liebe Grüße sendet Dir Inken

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich begrüße weder verabschiede ich, es ist immer ein Kommen und Gehen, freue mich immer an denen, die treu dabei bleiben.
      Wünsche dir auf jeden Fall einen entspannten Sonntag und hoffe, es geht dir soweit gut. Ganz liebe Grüße von Kathrin

      Löschen
  6. Liebe Rosabella,
    Dein Post zauberte mir ein amüsiertes Lächeln auf's Gesicht...
    In meine Blog begrüße und verabschiede ich niemanden.... ich bin doch eher eine unregelmäßige Bloggerin, schreibe, wenn es mir Lust macht, ansonste ist es auch mal stiller auf meinem Blog, aber das ist mir egal, denn ich mache das für mich und nicht für andere.... Und seitdem ich mir noch den Traum von einem Studium an der FH erfülle, ist es noch ruhiger geworden. Aber meinen Traum zu leben ist mir grad wichtiger :-)
    Einen frohen Sonntag Dir!
    Liebste Grüße,
    Nicola

    AntwortenLöschen
  7. Hallo,
    ich denke die erste Zeit im Jahr ist das so, da geht es ans Sortieren und Sichten der Blogs,auch bei mir. Was früher interessant erschien und lesenswert verliert an Interesse, weil man sich selbst verändert und auch die eigenen Interessen. Viele trennen sich auch von Blogs, weil ganz einfach kaum oder kein Feedback zurückkommt, das man erwartet. Vielleicht liegt es daran?

    Wer euphorisch jeden neuen Leser begrüsst, muss aber auch damit leben können, wenn sie sich wieder verabschieden. Ich bemerke zusehends, dass die Bloggerinnen damit aber ein Problem haben.

    Grüsse Biggy

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Rosabella,
    ich bin seit Jahren eine stille Blogleserin der vielen schönen Blogs.
    Ich selbst habe keinen, nicht, daß ich nichts zu schreiben oder zu zeigen hätte, sondern weil ich diesen Markt der Eitelkeit, Selbstdarstellung und Verliebtheit in den eigenen Blog nicht mag.

    Mir fällt auch auf, daß die Zahl der eingetragenen Leser anscheinen immer wichtiger für die Blogschreiberinnen wird.
    Ich finde es furchtbar wenn ich lese, daß ein Giveaway erst dann ausgelobt wird, wenn eine bestimmte Leserzahl erreicht ist oder die Bedingung sich als Leser einzutragen Voraussetzung für die Teilnahme an einer Verlosung ist, hallo?

    Frage: Warum verabschiedest du dich bei den 4 gegangenen Lesern so ironisch, wenn du doch sonst keinen begrüßt?
    Ganz einfach weil es dich wurmt und ärgert!
    Das meine ich mit Blogeitelkeit.
    Ich verstehe ehrlich auch nicht, wie man auch täglich seine Leserzahl kontorllieren muss! Wie hättest du sonst gemerkt, dass sich innerhalb eines Tages 4 verabschiedet haben?

    Kürzlich las ich in deinem Kommentar bei Jade/White&Shabby sogar, daß du sie zur Rede stelltest, warum sie sich bei dir als Leserin austrug, obwohl sie nie eingetragen war - sowas GEHT GAR NICHT!

    Sorry, aber das musste einfach mal gesagt werden.

    Grüße Anne aus Hamburg

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Rosabella,

    ich habe auch keinen eigenen Blog, aber nicht aus den Gründen, die meine Vor-Kommentatorin anführt, sondern weil ich keine Zeit (und Lust) dazu habe. Ich profitiere allerdings als Leserin der Blogs, die ich mir ja aussuchen kann. Ich habe sie eingeteilt in Blogs, in denen ich ab und zu kommentiere (das sind ganz wenige), in die die mir aus den verschiedensten Gründen gut gefallen und in die, die ich zwar kaum noch anschaue, aber aus nostalgischen Gründen (weil sie zu meinen ersten zählten) nicht löschen möchte.

    Ich kann mir vorstellen, wie viel Zeit und Herzblut man in einen Blog stecken muss und bin dankbar, dass ich mir bei so vielen schönen kreativen Blogs Anregungen holen kann (zu denen zählt Deiner übrigens auch).

    Einen schönen Sonntag und viele Grüße

    Martha E.

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Rosabella, ein von Dir geschriebener Hinweis unter Deinem Profil!!

    "Ich bin froh darüber, dass es Menschen gibt, die anders sind als ich.
    Es macht mir die Welt reich und farbenprächtig."

    Zitat Michael Ende (deutscher Schriftsteller, 1929 - 1995)

    In diesem Fall wohl ist Deine Webseite geduldig!!

    AntwortenLöschen
  11. musste gerade laut lachen als ich deinen Blog las. TOLL gemacht!

    Ich hab auch noch keinen eigenen Blog hier, überlege aber schon länger ob ich es machen sollte.
    Nur, ich habe kein Steckenpferd wie die meisten hier. Ich schreibe stets wie mir der Schnabel gewachsen ist. Ob das reicht?
    Hatte 5 Jahre einen Blog bei Yahoo 360, leider haben die diesen Service aufgegeben.

    Liebe Grüße aus Ostwestfalen,
    Suse

    AntwortenLöschen


O mag ein Engel Dir die Schrift diktieren,
daß jedes Wort mir Wonne sei und Lust,
ein Engel Deine Feder führen,
ein Zauber drinnen leben unbewußt!
Damit, wenn ich das Siegel löse,
das Glück sich ungetrübt daraus ergießt,
und keine Wolke, keine böse,
mein Geist von Deinem Geiste liest.

Friederike Kempner (1836 - 1901)