optimale Seiten-Darstellung bei einer Auflösung von 1280 x 1024 px



23. Februar 2012







"Eines ist nur wahr neben dem anderen, und ich denke immer, die Welt ist geräumig genug vorgesehen, um alles zu erfassen: das, was war, muß nicht von der Stelle geräumt, nur langsam verwandelt werden, so wie das, was sein wird, nicht von den Himmeln fällt im letzten Augenblick, sondern immer schon neben uns, um uns und in unseren Herzen sich aufhält, auf den Wink wartend, der es ins Sichtbare ruft."

Rainer Maria Rilke


Kommentare:

  1. wow, dieses kleine Häuschen ist so lieb, da würde ich am liebsten rein kriechen für eine Weile.....
    lieben Gruß
    margit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. gerne würde ich Dir "Unterschlupf" gewähren, liebe Margit!

      Löschen
  2. Rainer Maria Rilke, einfach grossartig, danke liebe Rosabella. Zauberhafte Frühlingsboten singen aus Deinen Fotos, wunderschön...

    Liebe Grüsse aus der Schweiz

    Hans-Peter

    PS. Vielen, herzlichen Dank für Deine wunderbaren Rezensionen zu meinen Werklein...

    AntwortenLöschen
  3. Wunderschöne Bilder und der Spruch einfach toll! GGGLG Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebe Barbara, schön, Dich hier bei mir im Blog zu sehen ... und dankeschön für Deine GGGLG, über die ich mich sehr gefreut habe!

      Löschen
  4. Liebe Rosabella
    Wenn ich nach Draussen schauen spüre ich Heute Frühling, wenn ich deine hervorragenden Fotos sehe, geht es mir genau gleich.... alles zum richtigen Zeitpunkt. Auch das Gedicht von Rilke finde ich sehr schön!
    Danke für deine Wunderschönen Beiträge...
    Mit sonnigen Grüssen aus der Schweiz herzlich Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. meine liebe treue Seele ♥ danke, dass Du immer vorbeischaust und Dich freuen kannst über Fotos und Texte ... schön, dass Du da bist!

      Löschen
  5. Liebe Rosella,

    schöne Worte, wunderschöne Bilder und das Vogelhäuschen ist so zauberhaft, da ist der ganze Frühling drauf...

    Dir ein schönes Wochenende und ganz liebe Grüße
    Michaela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du hast recht, liebe Michaela, das Häuschen ist so klein, aber es fällt trotzdem direkt ins Auge ... auch für Dich ein schönes Wochenende ♥

      Löschen


O mag ein Engel Dir die Schrift diktieren,
daß jedes Wort mir Wonne sei und Lust,
ein Engel Deine Feder führen,
ein Zauber drinnen leben unbewußt!
Damit, wenn ich das Siegel löse,
das Glück sich ungetrübt daraus ergießt,
und keine Wolke, keine böse,
mein Geist von Deinem Geiste liest.

Friederike Kempner (1836 - 1901)