optimale Seiten-Darstellung bei einer Auflösung von 1280 x 1024 px



23. November 2011

Stimmungs-Schwankungen ?! und eine "Hauptrolle"

im Kalender steht's schwarz auf weiß: am Sonntag ist der 1. Advent 

doch wie bitteschön kann ich mich auf die kommende Vorweihnachtszeit einstellen, wenn mir der Garten Ende November ein solches Potpourri von Rosen präsentiert? 





und überhaupt, bei diesem herrlich milden Spätherbstwetter ist mir alles andere als vor-weihnachtlich zumute ... wie ergeht es Euch? seid Ihr denn schon in "Stimmung"?


übrigens wird die hellroséfarbene Schönheit auf den Fotos demnächst eine "Hauptrolle" spielen :-) ... verrate jetzt aber noch nicht bei was, Ihr müsst Euch noch ein klein wenig gedulden ...


Kommentare:

  1. naja, ich hab dies Jahr eh meine Probleme damit, aber ich bemühe mich, allerdings Weihnachtsmarkt, nein danke, aber deine Rosen, KLASSE !!!!
    wir machen abgespeckte Deko und ich habe von einer lieben Freundin heute ein Paket mit 24 Päckchen bekommen ;-)))) das macht Vorfreude. Herzlich Kathrin

    AntwortenLöschen
  2. Irgendwie find ich es auch eher herbstlich denn winterlich. Und dass am Sonntag der 1.Advent ist hat mich richtig überrumpelt;). Aber ehrlich gesagt bin ich sowieso nicht so der Mega-Weihnachtsschmücker und dieses Jahr hab ich fast noch weniger Weihnachtsstimmung.
    Deine Rosen sind aber wunderschön, ein paar klitzekleine blühen bei mir auch noch:).
    schicke dir liebe Grüße
    Susanne

    AntwortenLöschen
  3. Ja, liebe Rosabelle,

    da hat sich etwas gewaltig verschoben. Auch in meinem Garten und bei meiner Nachbarin blühen immer noch Rosen, mein Rosenbäumchen hat zig dutzend Blüten, Edelweiss und Herbstenziane blühen noch und noch, auch Glockenblühmchen und Mininelken...

    Ich denke, wir werden uns daran gwewöhnen müssen. Winter, Weihnachten im Schnee das war einmal...

    Weihnachten hat sich nicht nur wettermässig geändert, sie ist zu einer Konsumrausch-Orgie verkommen, die vielleicht der wirtschaftlichen Situation zufolge, in diesem Jahr etwas abgeschwächt wird.

    Ich meine, dass wenn wir es uns ein wenig gemütlich machen und uns wieder einmal ein wenig Zeit nehmen, für unsere Lieben und uns selbst, am Abend oder an trüb nebligem Nachmittag eine Kerze anzünden, eine schöne Musik auflegen, wunderbare Gespräche führen und uns einfach mal wieder uns selbst werden, das ist doch auch schön und von grossem Wert...

    Herzlichst und alles Liebe

    Hans-Peter

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Rosabella
    Deine Rosen sehen wirklich noch Klasse aus. Bei uns stehen die Weihnachtsmärkte an,freuen uns darauf und hoffen ein bisschen auf einen düsteren Samstag, damit die Kerzen brennen mögen und es auch ein bisschen Stimmungsvoller wirkt.
    Wie auch immer, es ist wie es ist, und doch kann ich ein wenig Stimmung spüren....da ich seit ca. 30 Jahren wieder einmal diese Vorweihnachtszeit für mich selber einteilen - und hoffentlich auch geniessen kann, denn manchmal muss man auch wieder etwas erlernen das man verloren hat...freue mich!
    Nun eine schöne Vor-Weihnachtszeit herzlich Monika

    AntwortenLöschen
  5. 1.Advent ??????? hoppla - draussen ist es so nebelig und trüb - ich bin noch gar nicht in Stimmung. Vielleicht kommt es noch - deine Rosen sind so schön !!! da hat jede eine Hauptrolle - lg Ines

    AntwortenLöschen
  6. Ja liebe Rosabella... auch ich habe heuer ein Problem mit der Weihnachtszeit.
    Habe versucht etwas Zauber in in unser neues Heim zu bringen, aber bei dem Wetter * 0 * Chance.
    Die Lichter brennen am Abend, aber wenn man tagsüber die Weihnachtsdeko im Garten gießen muß, kommt keine richtige Stimmung auf.

    Ich hoffe auf das WE, da bin ich 3 Tage im Lichterglanz und hoffe, daß am 2. Advent auch unsere Gemütlichkeit steht.

    All die Jahre vorher, haben sich viele an den Kopf gegriffen, wie shön ich es schon Mitte November hatte... ich liebe Weihnachten...
    aber heuer... bei mir blühen die Rosen auch noch und sogar die Ringelblumen stehen mit 10 cm voll im Saft. ( der Samen sollte doch erst nächstes Jahr aufgehen )

    Verkehrte Welt....
    Lasse liebe Grüße bei Dir
    herzlichst Antje

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Rosabella,

    Die Rosen lieben dich genauso wie du ihnen... Solche Schönheiten im November! Vielen Dank für deinen lieben Kommentar.
    Lieber Gruss,

    Mariette

    AntwortenLöschen
  8. Wundervolle Rosen sind das! *schwärm* Vor allem diese gefüllte Schönheit, traumhaft. Ich bin ja schon gespannt, welche Rolle sie spielen wird.
    Mit der Weihnachtsstimmung komme ich dieses Jahr so gar nicht in Gang. Mich befremdet der ganze Zirkus heuer untypischerweise sehr. Es gibt ja schon welche, die haben eine ganze Plätzchenkollektion gebacken und das Heim komplett dekoriert. Bei mir hat's gerade mal einen Weihnachtsstern auf dem Fensterbrett... jetzt muss ich mich dann schon ein bisschen sputen. Vor allem wegen der Kinder, die geniessen ja die Vorweihnachtszeit enorm.
    Alles Liebe,
    Alexandra

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Rosabella,

    einfach traumhaft die Rosen.
    Normalerweise würde ich schon seit einer Woche in meinen Weihnachtskartons "hängen" und hätte schon dekoriert.
    Ich schätze einmal, dass in diesem Jahr das Motto "weniger ist mehr" auf meine Weihnachtsdeko zutreffen wird. Ich mag diesmal gerne weiß in allen Abstufungen und etwas Glimmer - ob das mit dem Wetter zusammehängt?

    Liebe Grüße
    Martha E.

    AntwortenLöschen
  10. wunderschöne Fotos!!!!
    Und auch Dein Blog gefällt mir sehr sehr gut.
    Ich freu mich, Dich gefunden zu haben :-)

    Was die Weihnachtsstimmung angeht, geht es mir ähnlich wie Dir. Aber spätestens am Sonntag brauchen wir wenigstens einen Adventskranz. Vielleicht kommt ja noch DIE Idee dafür.
    GGGLG Tanja

    AntwortenLöschen
  11. ...welche ROSENpracht!

    Du hast nichts zu erhoffen, wenn du blind bist gegenüber jenem Lichte, das nicht von den Dingen, sondern vom Sinn der Dinge herrührt.
    Antoine de Saint-Exupéry *♥Mittwochabendgrüßchen*

    AntwortenLöschen


O mag ein Engel Dir die Schrift diktieren,
daß jedes Wort mir Wonne sei und Lust,
ein Engel Deine Feder führen,
ein Zauber drinnen leben unbewußt!
Damit, wenn ich das Siegel löse,
das Glück sich ungetrübt daraus ergießt,
und keine Wolke, keine böse,
mein Geist von Deinem Geiste liest.

Friederike Kempner (1836 - 1901)