optimale Seiten-Darstellung bei einer Auflösung von 1280 x 1024 px



27. September 2011

das Blatt wendet sich ...




Kommentare:

  1. Sehr schöne Herbstimpressionen und ein wunderbares Gedicht!

    Herzlichst und alles Liebe

    Hans-Peter

    AntwortenLöschen
  2. Ui, Rosabella, wir können ja wieder bei dir schreiben...Schön!;O)
    `Tolle Blätter hast du eingefangen.
    GGLG zu dir,*Manja*

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Rosabella,

    wie schön........, dass wir dir wieder mitteilen können , was du für wundervolle Aufnahmen gemacht hast !!!!
    Hier war es heute und gestern alles andere als herbstlich, von den Temperaturen her...herrlich....aber Laub vom Kirschbaum hab` ich auch gerecht ....

    Dir einen schönen Abend,
    liebe Grüße,
    Sanne

    AntwortenLöschen
  4. Danke, für die wunderbaren Herbstbilder! Du hast einfach den besonderen Blick für die Details.
    Lg Gabriele

    AntwortenLöschen
  5. Schön, dir wieder zu schreiben wie gut uns deine Zeilen und Bilder gefallen...
    Auch Heute deine Herbstimpressionen einfach wunderschön herzlich Monika

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Rosabella
    Freut mich, dass ich wieder etwas mitteilen kann. Hast recht, das Blatt wendet sich tatsächlich - und irgendwie gehts auch sehr schnell die Wandlung zum Herbst.
    Ganz liebe Grüsse
    Ida

    AntwortenLöschen
  7. Ich mag Herbstblätter sehr. Deine Bilder von ihnen sind wunderbar, sie strahlen eine grosse Stille und Anmut aus.
    Danke für diese gefühlvollen Kompositionen.
    Alles Liebe,
    Alexandra

    AntwortenLöschen
  8. ♥...welche Freude, Deine Fotos, und dass ich wieder posten kann:

    Frühherbst

    Die Stirn bekränzt mit roten Berberitzen
    steht nun der Herbst am Stoppelfeld,
    in klarer Luft die weißen Fäden blitzen,
    in Gold und Purpur glüht die Welt.

    Ich seh hinaus und hör den Herbstwind sausen,
    vor meinem Fenster nickt der wilde Wein,
    von fernen Ostseewellen kommt ein Brausen
    und singt die letzten Rosen ein.

    Ein reifer roter Apfel fällt zur Erde,
    ein später Falter sich darüber wiegt -
    ich fühle, wie ich still und ruhig werde,
    und dieses Jahres Gram verfliegt.

    Agnes Miegel
    (1879 - 1964)
    mit meinen abendlichen Altweibersommergrüßen
    Annette *♥*

    AntwortenLöschen
  9. Das letzte Bild, liebe Rosabella, könnte ich mir immerzu anschauen. Es hat eine total entspannende Wirkung auf mich.

    Sei darum dankend gegrüßt

    Anke

    AntwortenLöschen
  10. Schöne herbstliche Aufnahmen von unterschiedlichen Blättern das gefällt mir gut. Gerade im Herbst zeigt sich die Natur von einer schönen bunten Seite.

    AntwortenLöschen


O mag ein Engel Dir die Schrift diktieren,
daß jedes Wort mir Wonne sei und Lust,
ein Engel Deine Feder führen,
ein Zauber drinnen leben unbewußt!
Damit, wenn ich das Siegel löse,
das Glück sich ungetrübt daraus ergießt,
und keine Wolke, keine böse,
mein Geist von Deinem Geiste liest.

Friederike Kempner (1836 - 1901)