optimale Seiten-Darstellung bei einer Auflösung von 1280 x 1024 px



28. August 2011

I ♥ Recycling

wie schön es doch ist, wenn man hin und wieder auf dem Flohmarkt tatsächlich auch Dinge findet, die man wirklich braucht ;-) ich hätte es niemals für möglich gehalten, jemals ein Hemd mit einer Union Jack zu bekommen ... vor einiger Zeit aber hat sich genau das zugetragen! das Hemd lag auf einem Wühltisch inmitten anderer Klamotten ... und warum ich mich so was von gefreut habe und dem Verkäufer fast um den Hals gefallen bin, als ich ihm den verlangten Euro für das Teil in die Hand drückte? 

nun ja, das Fräulein Tochter wünschte sich schon lange ein Kissen, halt ein Union Jack - Kissen ... und da ich es nicht einsah, für ein Kissen 50 Euro zu bezahlen, nur weil daran ein bekanntes Label befestigt ist, schlug ich ihr vor, selber eines zu nähen *hüstel* ... also gut, der erste Versuch misslang eindeutig ... als Ab-und-zu-Näherin war ich nämlich absolut überfordert, die verschieden farbigen Stoffbahnen so perfekt übereinanderzunähen, dass sie hinterher auch nur ansatzweise wie Union Jack aussahen *grummel*

ich hatte es ihr versprochen, deshalb bedurfte es gleich eines weiteren Nähversuches ... ja, und nun kommt das Hemd ins Spiel (übrigens habe ich vor gut zwei Jahren zum ersten Mal in einem anderen Blog Kissen bewundern können, die aus alten Oberhemden genäht wurden; und weil ich diese Idee damals einfach nur klasse fand, sind seither im Hause Rosabella schon einige Exemplare nach dieser Methode entstanden) ... hier aber jetzt erst einmal das Ergebnis





dieses Kissen (45 x 45 cm) ist also aus besagtem Hemd entstanden (aus der Vorderseite hatte ich entsprechend das benötigte Stück herausgeschnitten, für die Rückseite habe ich weißen, alten Leinenstoff benutzt (der blaue Stoff des Hemdes war nämlich nicht mehr so schön)




nun hat es auf der vorderen Seite zwar Knöpfe, aber die stören gar nicht, im Gegenteil, das sieht sogar richtig witzig aus




 

das Schönste an dieser Geschichte ist überhaupt:  dem Fräulein Tochter gefällt ihr neues Unikat-Kissen soooooo gut ... und für sie ist es auch gar nicht schlimm, dass es kein Kissen aus der Boutique ist, im Gegenteil, sie sagt, so könne sie ihren Freundinnen erzählen, dass ihre Mama es "eigenhändig" extra für sie genäht habe *freufreu*





 

I Recycling

Kommentare:

  1. Die Knöpfe werden an die wahre Herkunft des Kissens erinnern. Und es ist schön, wenn wir unseren Lieben Freude machen können.
    Heute bin ich auch zufällig einen Muster für Pulli gefunden, den meine Tochter schon vor einer Zeit wünschte.

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ja geil, wenn ich es mal so direkt ausdrücken darf. Und dass Deine Tochter ein echtes Unikat nur von Mama bekommen hat, ist umso schöner.

    Viele liebe Grüße sendet Dir Inken

    AntwortenLöschen
  3. Ja Kompliment, tolles Idee mit diesem Hemd...
    Schönen Abend herzlich Monika

    AntwortenLöschen
  4. Tolles Kissen, und die Knöpfe sind der absolute Hingucker!

    AntwortenLöschen
  5. Das ist ja super!
    Auf die Idee wäre ich nie gekommen.
    Da hat eine Tocher wirklich ein richtiges Meisterwerk bekommen.

    LG Moni

    AntwortenLöschen
  6. Das ist ja eine tolle Idee. Das Kissen ist dir wirklich gut gelungen!
    LG Petra

    AntwortenLöschen
  7. Fotografieren ist wie schreiben mit Licht, wie musizieren mit Farbtönen,
    wie malen mit Zeit und sehen mit Liebe.
    Almut Adler ...tja!
    Annette *♥fröhlicheMontagsundWochenstartgrüßchenabstell*

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Rosabella,
    das Kissen ist dir wirklich sehr gut gelungen! Kein Wunder, dass deine Tochter begeistert ist!

    Glückwunsch auch zur neuen Kamera. Leider konnte ich bei deinen "Experimenten" keinen Kommentar hinterlassen. Also dann hier: Du langweilst mich nie und nimmer ... und ich freue mich auf deine Bilder mit der "Neuen".

    Alles Liebe
    Gabriele

    AntwortenLöschen
  9. Das Kissen ist super schön geworden und die Knopfleiste der absolute Hingucker!
    GLG Renate D.

    AntwortenLöschen


O mag ein Engel Dir die Schrift diktieren,
daß jedes Wort mir Wonne sei und Lust,
ein Engel Deine Feder führen,
ein Zauber drinnen leben unbewußt!
Damit, wenn ich das Siegel löse,
das Glück sich ungetrübt daraus ergießt,
und keine Wolke, keine böse,
mein Geist von Deinem Geiste liest.

Friederike Kempner (1836 - 1901)