optimale Seiten-Darstellung bei einer Auflösung von 1280 x 1024 px



30. August 2011

"Das Schönste ist Harmonie" (Pythagoras von Samos)


 

Ton in Ton
voller Harmonie
die Natur "lebt" sie uns vor
wie schön das doch ist ...




"Die ganze Natur ist eine Melodie, in der eine tiefe Harmonie verborgen ist. Die Natur schafft ewig neue Gestalten; was da ist, war noch nie, was da war – kommt nicht wieder – alles ist neu und dennoch immer das Alte."

Johann Wolfgang von Goethe





für diese Test-Aufnahmen mit der neuen Kamera
habe ich den Art-Filter "Soft Fokus" eingestellt ...
wusste bisher gar nicht, dass es so etwas gibt ?!

Kommentare:

  1. Liebe Rosabella,
    wie schön - Hortensien, neben Rosen meine Lieblingslumen, und die wunderschöne alte Tasse.... Das alles mit deinem neuen Fotoapparat toll in Szene gesetzt!

    Liebe Grüße
    Martha E.

    AntwortenLöschen
  2. sehr schön, ganz liebe Grüße von Kathrin

    AntwortenLöschen
  3. Ja die Hortensienzeit....
    Sehr schöne Soft-Focus-Bilder... wusste auch nicht dass es sowas gibt!!
    Deine Post strahlen immer ein wunderbare Ruhe und Harmonie auf mich aus!
    ♥-liche Grüsse Brigitte

    AntwortenLöschen
  4. Oh, ich muß mal nach meiner Hortensie sehen, dieses Jahr ist alles so wild bei mir im Garten. Leider! Zauberhafte Bilder hast Du uns wieder geschenkt.
    Lieben Gruß
    margit

    AntwortenLöschen
  5. ...schön!

    Willst du dir aber das Beste tun,
    So bleib nicht auf dir selber ruhn,
    Sondern folg' eines Meisters Sinn!
    Mit ihm zu irren ist dir Gewinn.
    auch Goethe *♥Dienstagabendgrüßchen*

    AntwortenLöschen
  6. Hortensien mag ich sehr, am liebsten wenn sie in den weiss-Tönen oder gerade wie deine auf dem Bild...deine Kamera gibt wirklich tolle Fotos...doch es kommt nicht nur auf die Kamera an :-)) Gute Nacht herzlich Monika

    AntwortenLöschen
  7. Wunderschön, tolle Fotos und liebevoll ausgesuchte Gedichte, da schau ich öfter vorbei!

    AntwortenLöschen


O mag ein Engel Dir die Schrift diktieren,
daß jedes Wort mir Wonne sei und Lust,
ein Engel Deine Feder führen,
ein Zauber drinnen leben unbewußt!
Damit, wenn ich das Siegel löse,
das Glück sich ungetrübt daraus ergießt,
und keine Wolke, keine böse,
mein Geist von Deinem Geiste liest.

Friederike Kempner (1836 - 1901)