optimale Seiten-Darstellung bei einer Auflösung von 1280 x 1024 px



9. Juli 2011

Vorsatz ?! und Kindheitserinnerungen


als ich vor einiger Zeit eine Straße entlangfuhr, an der die Leute abends vereinzelt bereits ihren Sperrmüll abstellten, der am darauffolgenden Tag abgefahren werden sollte, entdeckte ich diesen alten Weiden-Wäschekorb

ich hielt an, obwohl ich mir angesichts der angespannten Platzsituation in unserem Hause lange schon vorgenommen hatte, größere Fundstücke vom Sperrmüll künftig rigoros zu ignorieren :-(


also gut, weshalb ich meinen Vorsatz in diesem Falle dann doch für ein paar Momente vergaß und ohne lange zu überlegen den Korb freudig ins Auto verfrachtete und mitnahm, lag nicht etwa an der Farbe, die mir sofort ins Auge fiel oder etwa an der Art, wie er geflochten war

dieses alte Schwarz-Weiß-Foto (im Mai 1969 von meinem Papa aufgenommen), das ich kürzlich beim Ansehen alter Kinderbilder wiederentdeckte, war letztlich der Grund




es zeigt mich mit knapp 5 Jahren zusammen mit meinem zwei Jahre jüngeren Bruder in einem ähnlichen Wäschekorb hockend, der damals im Schlafzimmer meiner Eltern neben dem Kleiderschrank stand

wie also bitteschön hätte ich jemals einen solchen Sperrmüll-Fund einfach an der Straße stehen lassen können? so einen schönen Weidenkorb, der beim Ansehen gleich Kindheitserinnerungen weckte??

nun wartet er, mittlerweile wieder sauber und adrett, auf sein Comeback; mal sehen, vielleicht werde ich meine Patchwork-Decken darin verstauen oder Kissen oder Stoffe oder ... ich weiß noch nicht, jedenfalls ist er auch ungefüllt eine Augenweide








Kommentare:

  1. Liebe Rosabell,

    ab und an findet man etwas, was in einem Erinnerungen an die Kindheit und Jugend hervorruft. Mit diesem Korb durftest du das nun erleben. Dein Kinderrfoto hast Du wunderbar mit dem neuen Fund arrangiert...

    Liebe Grüsse Dir

    Hans-Peter

    AntwortenLöschen
  2. Man wird euch vieles über eure Erziehung sagen, aber wißt, irgendeine herrliche, heilige Erinnerung, die man aus der Kindheit aufbewahrt, ist vielleicht die allerbeste Erziehung. Wenn der Mensch viele solcher Erinnerungen ins Leben mitnimmt, so ist er fürs ganze Leben gerettet.
    Fjodor M. Dostojewski ...♥fröhlicherWEseufzer

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Rosabella,

    was für ein wunderschöner Zufall. Den Korb musstest du natürlich mitnehmen, er hat auf dich gewartet.

    Und wie hübsch das Foto mit deinem Bruder....... so schöne Kindheitserinnerungen!

    Ein sonniges Wochenende und liebe Grüße

    Martha E.

    AntwortenLöschen
  4. Herrlich der Korb- ich hätte ihn auch nicht ignoriert und ihn vom sicheren Sperrmülltod gerettet!
    Auch wir hatten seinerzeit einen ganz ähnlichen im Bad stehen, leider gibt es davon keine Aufnahme, aber meine lebendige Erinnerung daran.

    Mai 1969? Da sind wir ja der gleiche Jahrgang und auch fast gleich alt Sabine...;-)

    Wünsche dir ein schönes Wochenende
    mit lieben Grüßen

    Gabriele

    AntwortenLöschen
  5. Liébe Rosabella,

    was für ein schöner Zufall ( oder sollte es so sein ? ) , da hätte ich auch nicht vorbeifahren können...aber die Platzsituation in unserem Haus ist wohl sehr ähnlich...!!
    Was für ein goldiges Kinderfoto von euch Geschwistern !!!
    Und wenn du keine Kissen oder Decken darin verstaust, so kann eines Tages JONA
    darin einen Platz finden und von DIR abgelichtet werden !!!!

    Wünsche dir ein wundervolles Wochenende und schick liebe Grüße,

    Sanne

    AntwortenLöschen
  6. Der hat auf Dich gewartet....
    Grad zurück vom Juniorfest...es war so schön...
    P.S. Flutscht von allein aus dem Divi heisst:
    Es ist ganz einfach die Seife aus dem Seifensetzkasten auszuformen( was manchmal nicht ganz einfach ist)
    Liebe Grüße vom Zwerg

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Rosabella
    Das musste einfach so sein, dass du da eben vorbeikamst! Das war kein Zufall, eher Schicksal.
    Hab einen schönen Sonntag und sei von Herzen gegrüsst
    Ida

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Rosabella, auch ich gratuliere dir zu diesem Fundstück und kann mich nur anschliessen: Der hat wohl auf dich gewartet...

    Ich kanns gar nicht erklären, ich schau fast täglich bei dir vorbei und doch hab ich, glaub ich, noch nie einen Kommentar hinterlassen... ich denke das liegt daran, das ich meist so berührt und ergriffen von den schönen Fotos und den immer passenden Worten bin, dass ich mir so klein vorkomme und gar nicht mehr weiss, was ich noch sinnvolles dazu zu sagen hätte...
    Was du hier gibst ist einfach wunderbar.
    Liebe Grüße, Anke

    AntwortenLöschen
  9. Ich kann es dir nachfühlen, liebe Rosabella, dass du in Erinnerung deiner Kindheit nicht an diesem Korb vorbei gehen konntest. Es gibt Dinge, mit denen man Vergangenes ein wenig festhalten kann... Ich habe beispielsweise einen kleinen Korb, der wurde durch den "Innenbezug" von meiner Oma zur Auffangstation für meine Handarbeiten. Jedesmal wenn ich ihn sehe, denke ich wieder an sie.

    Herzlichst

    Anke

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Rosabella,
    diesen Korb hätte ich auch mitgenommen! Wirklich ein schönes Teil!
    LG Renate D.

    AntwortenLöschen


O mag ein Engel Dir die Schrift diktieren,
daß jedes Wort mir Wonne sei und Lust,
ein Engel Deine Feder führen,
ein Zauber drinnen leben unbewußt!
Damit, wenn ich das Siegel löse,
das Glück sich ungetrübt daraus ergießt,
und keine Wolke, keine böse,
mein Geist von Deinem Geiste liest.

Friederike Kempner (1836 - 1901)