optimale Seiten-Darstellung bei einer Auflösung von 1280 x 1024 px



18. Juli 2011

"nun muß ich frühe welken, dem Leben schon entsagen"




den Blüten des Straucheibisches, auch Hibiskus genannt, ist stets ein kurzes Leben beschieden; je nach Wetterlage entfalten sie sich in der Regel meist immer nur für einen Tag ... morgens noch frisch erblüht, rollen sie sich am Abend dann schon wieder zusammen und fallen ab
 

komischerweise aber halten sie sich in der Vase ein paar Tage, und da die auf den Fotos gezeigte Hibiskus-Sorte im Garten momentan sehr üppig blüht, hatte ich kein schlechtes Gewissen, mir eben dieses Paar zu pflücken, damit ich ihre Blütenblätter, vor allem die inneren, zum Teil dunkelrot gefärbten, einmal richtig aus der Nähe betrachten kann





der Strauch, an dem sie wachsen, ist nämlich mittlerweile weit über 2,50 m hoch, da wird's dann doch schon ein wenig schwierig, ihnen einmal ganz tief in die Augen schauen zu können ;-)







Es lockte schöne Wärme,
mich an das Licht zu wagen;
da brannten wilde Gluten,
das muß ich ewig klagen.
Ich konnte lange blühen
in milden heitern Tagen;
nun muß ich frühe welken,
dem Leben schon entsagen.
Es kam die Morgenröte,
da ließ ich alles Zagen,
und öffnete die Knospe,
wo alle Reize lagen.
Ich konnte freundlich duften
und meine Krone tragen;
da ward zu heiß die Sonne,
die muß ich drum verklagen.
»Was soll der milde Abend?«
muß ich nun traurig fragen.
Er kann mich nicht mehr retten,
die Schmerzen nicht verjagen.
Die Röte ist verblichen,
bald wird mich Kälte nagen.
Mein kurzes junges Leben
wollt' ich noch sterbend sagen.



Gedicht von Friedrich Schlegel
(1772 – 1829)

Kommentare:

  1. oh wie wunderschön die Blüten sind !!! ganz liebe Grüße von Kathrin

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Rosabella,
    deine Hibiskusblüten sind herrlich. Die großen weißen Blüten mit der tiefroten Blütenmitte sind richtige Schönheiten und wunderbar von dir fotografiert.
    Viele liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Rosabella,

    wunderschön hast du die Blüten des Hibiskus abgelichtet !!!
    Wir haben , neben lila und bläulichen auch diese Sorte und unsere Busch war mir einfach zu groß, sodass ich ihn im Frühling zielmlich zurückgeschnitten habe, m it dem erfolg, dass er in diesem jahr wohl nicht blüht...so freue ich mich eben an deinen Blüten und wünsche dir einen schönen Abend,
    Sanne

    AntwortenLöschen
  4. Die Hibiskusblüte ist bei uns immer ein großes Hightlight, weil unsere Schildkröte diese Blüten so gern frisst.......
    Sie sitzt dann eigentlich immer unter dem Strauch und wartet auf abfallende Blüten...
    Wir helfen dann aber oft nach und pflücken, dann liebt er uns und kommt gerannt...

    AntwortenLöschen
  5. Wirklich fabelhaft......
    Pure and Romantic.
    Feine tag

    AntwortenLöschen
  6. Wunderschöne Bilder, liebe Rosabella!

    Ich liebe die Hibiskusblüten. Hier im Garten blüht er blau und weiß.

    Traurig stimmend das Gedicht von Schlegel.

    Herzliche Grüße, Gisela

    AntwortenLöschen
  7. ...♥ *freu*


    Glücklich der Mensch,
    glücklich er allein,
    der das Heute ganz besitzen kann,
    der in sich ruhend sagen kann:
    "Das Morgen, sei es noch so schlimm,
    ich hab heut gelebt."
    Horaz

    Annette *♥Dienstagsumärmelungsgrüßchenabstell*

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Rosabella,

    Dein Hibiskus ist ja zauberhaft! Auch das Bild auf die Teak-Table... die benütze ich auch gerne wegen ihre Struktur!
    Leider sind die meisten Blüten ganz schnell verwelkt, nur die Orchidee bleibt sehr lange schön!

    Lieber Gruss,

    Mariette

    AntwortenLöschen


O mag ein Engel Dir die Schrift diktieren,
daß jedes Wort mir Wonne sei und Lust,
ein Engel Deine Feder führen,
ein Zauber drinnen leben unbewußt!
Damit, wenn ich das Siegel löse,
das Glück sich ungetrübt daraus ergießt,
und keine Wolke, keine böse,
mein Geist von Deinem Geiste liest.

Friederike Kempner (1836 - 1901)