optimale Seiten-Darstellung bei einer Auflösung von 1280 x 1024 px



23. Juni 2011

Regen-Rose am Morgen und Silberputz-Tipp ?!




Wenn Rosen, zahm und wilde,
in vollster Blüte stehn,
wenn über Lustgefilde
Zephire kosend wehn.

Und wollt' mich einer fragen,
wann's mir im Sommer dann
besonders tät behagen,
den Juni gäb ich an ...

aus einem Gedicht
von Wilhelm Busch
(1832 – 1908)







nachdem ich gestern nachmittag das Silberbesteck für die Kaffeetafel am Sonntag unter vollem Körpereinsatz ;-) blank geputzt und zum Strahlen gebracht habe, wartet nun noch das komplette Essbesteck auf eine Behandlung ... Ihr Lieben, kennt nicht jemand den ultimativen Silberputz-Tipp, der mir diese Aktion ein klein wenig erleichtern könnte ????



Kommentare:

  1. Bei uns wurde früher immer Alufolie in eine Schüssel gelegt, Wasser und Salz dazu und dann das Silber rein. Klappt perfekt....
    Bei hartnäckigen Flecken ist der Universlstein aus der grünen Dose super
    Liebe Grüße vom Putzzwerg

    AntwortenLöschen
  2. hi! es gibt ein mittel : hagerty silver polish........das ist genial, auftragen, einwirken, abwischen.strahlend sauber!nur leider nützt dir das heute wohl nichts.......ich habe mal gehört das man silber in salzwasser mit alufolie kocht, das soll dann auch wieder schön strahend werden........aber das habe ich noch nie ausprobiert.
    liebe grüße nico

    AntwortenLöschen
  3. Recht gut funktioniert:
    Gefäss mit Alufolie auslegen,heisses Wasser einfüllen, und darin einen Löffel Natron und einen Löffel Salz auflösen, und danach die Silberteile hineinlegen und einige Stunden stehen lassen! Danach das Silber mit einem weichen Tuch polieren!Eventuell mit einem Silberputztuch ( Drogeriemarkt)
    Einen schönen Tag und
    Liebe Grüße
    Ricki

    AntwortenLöschen
  4. Guten Morgen Rosabella,

    auch ich mache das so wie oben der " Zwerg" , ich lege Alufolie in eine Schüssel, Besteck rein , Salz drüber und gieße dann heißes wasser hinein in die schüssel, bis alles bedeckt ist...

    Viel Freude bei den Vorbereitungen,
    liebe Grüße,
    Sanne

    PS : dein Besteck ist wundervoll !!!

    AntwortenLöschen
  5. Hallo meine Liebe,

    ich habe leider keine Erfahrung mit Silber putzen, denn (noch) habe ich keins.

    Eine tolle Rose hast Du uns gezeigt. Ich bin auch so überglücklich, meine blühen auch wie verrückt!

    Liebste Grüße

    Hanna

    AntwortenLöschen
  6. die Tipps sind ja schon da, so kenne ich es auch, wünsche euch eine ganz ganz schöne Feier...
    herzlichst Kathrin

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Rosabella,

    ich habe mal gelesen, dass Backpulver ein gutes Putzhilfsmittel ist.

    Und übrigens, was für ein Zufall, bei mir blüht heute auch eine Rose in Bernstein.

    Herzliche Grüße

    Anke

    AntwortenLöschen
  8. Traumhaft schön Dein Silberbesteck , davon träume ich auch .....

    Grüße Jessy

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Rosabella,
    das ist ein wunderschönes Rosenbild!

    Einen Putztipp habe ich leider nicht für Dich. Aber ich wünsche Dir für Feierlichkeiten viel Freude und gutes Gelingen.

    Alles Liebe und herzliche Grüße, Gisela

    AntwortenLöschen
  10. Backpulver geht, aber am besten ist wirklich der Tip mit der Alufolie. Viel Spaß beim Putzen! :) ein wunderbares Rosenbild übrigens, wie schon bemerkt wurde.

    AntwortenLöschen
  11. Wunderbare Vorfreude auf ein Ereignis....auch wenn der Silberputz anstrengend ist, bestimmt werden deine Gäste dankbar sein! ich kenne keine anderen Tips als schon abgegeben wurden! Die Rose und die Gedanken von Wilhelm Busch gefallen mir sehr. Herzlich Monika

    AntwortenLöschen
  12. Backpulver ist super bei Angebranntem in Töpfen (etw. Wasser, aufkochen, Backpulver rein und schwupp - alles löst sich) bei Silber ist Alufolie und Salz mit kochendem Wasser angesagt. Die Mischung kehrt die Oxidation um, reduziert also und das Silber ist wieder wie neu. Total easy, schnell (dauert nur ein paar Minuten) und vor allem billig.

    AntwortenLöschen


O mag ein Engel Dir die Schrift diktieren,
daß jedes Wort mir Wonne sei und Lust,
ein Engel Deine Feder führen,
ein Zauber drinnen leben unbewußt!
Damit, wenn ich das Siegel löse,
das Glück sich ungetrübt daraus ergießt,
und keine Wolke, keine böse,
mein Geist von Deinem Geiste liest.

Friederike Kempner (1836 - 1901)