optimale Seiten-Darstellung bei einer Auflösung von 1280 x 1024 px



24. April 2011

Osterspaziergang






Ihr Lieben, herzlichen Dank, dass Ihr mich durch die Karwoche begleitet habt; es war ja eher still hier (im Gegensatz zu vielen anderen Blogs), um nicht zu sagen fast unspektakulär, nur Fotos und Gedichte, doch gerade das war gewollt, und insgeheim habe ich mich sehr gefreut, wieviele trotzdem täglich hier vorbeigesehen haben

ein frohes Osterfest wünsche ich allen und hoffe, Ihr könnt es Euch richtig schön machen und die wunderbare Natur genießen, die uns momentan besonders reich beschenkt ... alles Liebe  ♥





 


"Osterspaziergang"
von Johann Wolfgang von Goethe
(aus: Faust I, Vor dem Tor)


Vom Eise befreit sind Strom und Bäche
durch des Frühlings holden, belebenden Blick,
im Tale grünet Hoffnungsglück;
der alte Winter, in seiner Schwäche,
zog sich in rauhe Berge zurück.
Von dort her sendet er, fliehend, nur
ohnmächtige Schauer körnigen Eises
in Streifen über die grünende Flur.
Aber die Sonne duldet kein Weißes,
überall regt sich Bildung und Streben,
alles will sie mit Farben beleben;
doch an Blumen fehlts im Revier,
sie nimmt geputzte Menschen dafür.
Kehre dich um, von diesen Höhen
nach der Stadt zurück zu sehen!
Aus dem hohlen finstern Tor
dringt ein buntes Gewimmel hervor.
Jeder sonnt sich heute so gern.
Sie feiern die Auferstehung des Herrn,
denn sie sind selber auferstanden:
aus niedriger Häuser dumpfen Gemächern,
aus Handwerks- und Gewerbesbanden,
aus dem Druck von Giebeln und Dächern,
aus der Straßen quetschender Enge,
aus der Kirchen ehrwürdiger Nacht
sind sie alle ans Licht gebracht.
Sieh nur, sieh! wie behänd sich die Menge
durch die Gärten und Felder zerschlägt,
wie der Fluß in Breit und Länge
so manchen lustigen Nachen bewegt,
und, bis zum Sinken überladen,
entfernt sich dieser letzte Kahn.
Selbst von des Berges fernen Pfaden
blinken uns farbige Kleider an.
Ich höre schon des Dorfs Getümmel,
hier ist des Volkes wahrer Himmel,
zufrieden jauchzet groß und klein:
Hier bin ich Mensch, hier darf ich's sein!

Kommentare:

  1. I love your little Easter Eggs!!

    Easter Blessings to you are your family.

    Barbara jean

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Rosabella, ich danke Dir für Goethes Gedanken in den frühen Morgenstunden und wünsche Dir ein schönes, besinnliches Osterfest.

    Herzlichst, Gisela

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Rosabella,
    Goethes Osterspaziergang....
    So ein schöner Start in den Tag..
    Auch Dir wünsche ich friedvolle Ostertage..
    Liebe grüße
    vom zwerg

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Rosabella,

    ich mag dieses Gedicht von Goethe,es strahlt Frische und Lebensfreude aus. Deine Fotos bereichern als Kleinode dieses Dein Blogthema. DANKE!

    Herzlichst und alles Liebe

    Hans-Peter

    AntwortenLöschen
  5. Wunderschöne Bildercollage und eine zarte Deko hast Du mal wieder gezaubert.
    Ganz schöne Ostern wünsche ich Dir, liebe Rosabella!
    LG
    Claudine

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Rosabella,

    ich wünsche Dir ein sonniges und farbenfrohes Osterfest

    …/)/)
    =( ';')=
    c(")(") ☸ڿڰۣ ♥
    Herzliche Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Rosabella,
    heute mag ich mich als stille Leserin outen und Dir von Herzen danken für diesen wundervollen Ort!

    Gerne habe ich Dich auch durch die Karwoche begleitet - Deine "stillen" Beiträge waren für mich eine schöne Vorbereitung auf Ostern...

    Dir und Deinen Lieben ein frohes Osterfest!
    Liebste Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
  8. liebe Rosabella
    Deine Bildcollage mit dem passenden Text ist ja wirklich wie immer wunderschön! Die Osteranhänger wie die weissen Rosen hast du bestimmt wieder einmal selbst gestaltet!
    Bei uns ist die Natur voll ausgelastet mit den blühenden Sträucher und Bäumen. sogar die Pfingstrosen haben bereits grosse Knöpfe...
    Weiterhin wunderschöne ostern herzlich Monika

    AntwortenLöschen
  9. ...habe Deine Blogbeitrage
    - dieser Woche -
    still verinnerlicht!

    Im Licht der Ostersonne
    bekommen die Geheimnisse der Erde
    ein anderes Licht.
    Friedrich von Bodelschwingh

    .......(II.......//)
    ☼....( ¹,)..(,¹ )….☼
    )/,o(,,,,)__(,,,,)o,)/,
    :*:*:*::*:*:*:*:*:*::*:*
    FROHE OSTERN
    :*:*:*::*:*:*:*:*:*::*:*
    DIR und Deinen Lieben
    wünscht Annette *♥*

    AntwortenLöschen


O mag ein Engel Dir die Schrift diktieren,
daß jedes Wort mir Wonne sei und Lust,
ein Engel Deine Feder führen,
ein Zauber drinnen leben unbewußt!
Damit, wenn ich das Siegel löse,
das Glück sich ungetrübt daraus ergießt,
und keine Wolke, keine böse,
mein Geist von Deinem Geiste liest.

Friederike Kempner (1836 - 1901)