optimale Seiten-Darstellung bei einer Auflösung von 1280 x 1024 px



14. April 2011

ein Osterkranz à la Rosabella

in diesem Jahr sieht der Kranz, der als Dekoration auf dem Ostertisch seinen Platz finden wird, ein wenig anders aus als sonst ... nämlich so 





einen schönen alten Eier-Glasteller habe ich vor einiger Zeit dafür vom Flohmarkt mitgenommen, weil mir schon lange diese Idee im Kopf herumschwirrte ... für die Umsetzung habe ich ihn nun ein wenig zweckentfremdet ;-)




und das habe ich damit angestellt: in die Vertiefungen habe ich zuerst kleine Stückchen von Wattepads gelegt (in die Mitte ein ganzes, war ja Platz genug), die ich vorher mit Wasser angefeuchtet und anschließend mit Kressesamen bestreut  habe .... das sah so aus ...




den Teller hatte ich im kleinen Esszimmer auf dem Tisch in der Nähe der Heizung stehen, das tat dem Samen gut, so konnte er relativ schnell keimen ... ansonsten verfrachtete ich ihn auch tagsüber schon mal in den Garten (dabei musste ich besonders darauf achten, dass die Watte immer feucht blieb, die darf nämlich nicht austrocknen)




... und dann, langsam aber sicher, tat sich was ... 
 


... nach insgesamt acht Tagen war der Teller  komplett "begrünt" ... die Kresse habe ich nun ein wenig dekoriert ... und voilà, fertig war der Osterkranz à la Rosabella :-)))



richtig klasse ist es, wenn man so eine "Aktion" zusammen mit den Kleinsten unternimmt; es ist nämlich total spannend zu sehen, wie sich die Kresse von Tag zu Tag verändert und wächst ... falls Ihr es ausprobieren wollt, habt Ihr sogar bis Ostern noch die Zeit dafür, denn wie gesagt, gut 8 Tage hat es gedauert, bis der Teller so aussah wie nun auf den Fotos gezeigt ... also dann viel Spaß und vor allem: gutes Gelingen



Kommentare:

  1. Ja wirklich, echt ne gute Idee. Ich mache auch jedes Jahr mal was anderes. Da werde ich mir dieses Jahr mal Deine Idee "mopsen". Ich habe auch so`n Eierteller, nur aus Porzellan aber der geht auch.
    Viele liebe Grüße, Manu

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht sehr hübsch aus und ganz lebendig!
    Nach Ostern kannst Du die Kresse ernten. Dann hat sie ihren Zweck erfüllt.

    Eine nachahmenswerte Idee!

    Herzliche Grüße, Gisela

    AntwortenLöschen
  3. Wunderschön...
    Ich bin spät dran, wir züchten immer eine große Schale mit Weizen, als Ostergras..mache ich heute noch (;-)braucht eigentlich 10 Tage
    Lieben Gruß vom zwerg

    AntwortenLöschen
  4. Ideen muss Frau haben, sonst nichts, einfach Ideen. Gefällt mir sehr gut Dein Osterkranz, für nächstes Jahr ist die Idee auf meiner Festplatte gespeichert.
    Wegen Paris war es mir eine Freude Dir zu helfen, immer gerne wieder.
    Lieber Gruß
    Susanne

    AntwortenLöschen
  5. Ja... Kresse habe ich auch ausgesät... seit mindestens 10 Jahren mal wieder, die wächst jaso schön schnell... sieht herzallerliebst aus, wie Deine Häslein, auf der grünenOsterwiese tanzen...
    Liebe Grüße
    Marita

    AntwortenLöschen
  6. Wie süss ist das denn???
    Das ist eine grossartige Idee mit der Kresse. Sieht so richtig saftig und frühlingsfrisch aus. Und die Häschen sind ja allerliebst!! Eine rundum gelungene Dekoration. Und nach Ostern kann sie direkt recycelt werden, wenn die Kresse auf Salat oder so noch Vitamine spendet. Einfach herrlich!
    Alles Liebe,
    Alexandra

    AntwortenLöschen
  7. Schnöe Idee.
    Alles gute.
    Florentyna.

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Rosabella,

    das ist doch mal was: ein essbarer und dann noch gesunder Osterkranz.

    Ich mag auch diese kleinen Osterfiguren. Wir haben ein, zwei "Szenen", die jedes Jahr zu Ostern aus der Kiste hervorgeholt werden.

    Wunderbare Grüße

    Anke

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Rosabella,

    was für eine goldige Idee !!!
    Schaut so süß aus mit den Häschen....wir habe ein Kresse-Terakotta-Oster-Schaf...ist aber nicht begrünt in diesem Jahr....

    Schick dir sonnige Grüße,
    Sanne

    AntwortenLöschen
  10. Mooi gedaan echt pasen!!
    Gr Yvonne

    AntwortenLöschen
  11. Na dann "Guten Appetit", schöne Idee und so gesund.
    Lieben Gruß
    margit

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Rosabella
    Dieser Kressekranz sieht ja wunderschön aus, du hast den ja wieder in einer tollen Glasschüssel super gezeigt. Tolle Ideen hast du...danke dir von Herzen.
    Mit lieben Gedanken Monika

    AntwortenLöschen
  13. Wieder mal Rosabella-Like! Klasse Idee - und eigentlich ja soooo einfach! Aber die Wirkung wird auf keinen Fall verfehlt! Da kann ja nichts mehr schief gehen!

    AntwortenLöschen
  14. Also diese Idee ist einfach zu schön, um nicht nachgemacht zu werden, ich liebe Kresse, in Holland konnte man sie immer frisch in kleinen Dosen kaufen...
    Aber dein Krans ist gar kein Krans, es ist ein kleines Osterhasen -Universum in Grün..., man kann die Hasen darin flüstern hören, sie sind schon ganz aufgeregt....Lach
    Herzlichst Anett

    AntwortenLöschen
  15. Hallo, eine total hübsche Idee! und das Butterbrot schmeckt dann noch besser! Liebe Grüsse Sabine

    AntwortenLöschen


O mag ein Engel Dir die Schrift diktieren,
daß jedes Wort mir Wonne sei und Lust,
ein Engel Deine Feder führen,
ein Zauber drinnen leben unbewußt!
Damit, wenn ich das Siegel löse,
das Glück sich ungetrübt daraus ergießt,
und keine Wolke, keine böse,
mein Geist von Deinem Geiste liest.

Friederike Kempner (1836 - 1901)