optimale Seiten-Darstellung bei einer Auflösung von 1280 x 1024 px



27. März 2011

"vermag mein Anblick Freude dir zu geben"





"O  blaue Blume, wunderbar entsproßen,
verkünde meinem Herzen, was du bist!“
- Da war’s, als hätt’ sie leise mir erschlossen:
„Ich bin dir das, was du in mir ersiehst.
Vermag mein Anblick Freude dir zu geben,
erschließt er dir noch eine Zauberwelt -
was klagst du dann, daß nimmer dir im Leben
mehr unverhoffte Lust vom Himmel fällt?!“

aus einem Gedicht von Marie von Najmájer (1844 - 1904)



Kommentare:

  1. Liebe Rosabella,

    „Ich bin dir das, was du in mir ersiehst".
    Welch ein wunderbares Gedicht wieder und es ist sehr schön, besonders wie du auch noch die dazu passende Spitze gefunden hast.
    Lieber Gruss,

    Mariette

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen, Rosabella,

    zauberhafte Perlblümchen blühen auch vor meinem Fenster. Ich finde sie hinreißend. Zusammen mit der weißen Durchbrucharbeit wirken sie noch schöner. Anmutige Worte hast Du dazu gefunden.
    So wird der Sonntagmorgen "perlblümchenblau", auch wenn der Himmel grau bleibt.

    Liebe Sonntagsgrüße
    Gisela

    AntwortenLöschen
  3. Einfach bezaubernd.

    Frühlingshafte Sonntagsgrüße
    Ursula

    AntwortenLöschen
  4. ich liebe diese blauen Blümchen...und das Gedicht passt so gut...
    Danke für die Bloggeburtstagsglückwünsche
    Eienen schönen Sonntag wünscht der Zwerg

    AntwortenLöschen
  5. Wunderschönes Blümchen zauberhaft drapiert und ein zu Hrzen gehendes Gedicht!

    Einen zauberhaften Sonntag!

    Martha E.

    AntwortenLöschen
  6. Sehr romantisch, liebe Rosabella diese Perlblümchen, die Worte lassen einem dahin träumen...
    Wie du sie mit dieser tollen Tischdecke angeordnet hast einfach bezaubernd...man muss es eben sehen....ich freue mich immer wieder an deinem spannenden Blog! Schönen Sonntag

    AntwortenLöschen
  7. "vermag mein Anblick Freude dir zu geben" *♥JA*

    Das Glück wohnt nicht im Besitze und nicht im Golde, das Glücksgefühl ist in der Seele zu Hause.

    Demokrit
    Annette *♥fröhlicheSONNTAGSgrüßchenhierabstell*

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Rosabella,

    gerade erst hab ich die Zeit gefunden, sowohl deine wundervoll friedliche Friedhofsaufnahmen ( dort Ruhe zu finden muss schön sein, wäre er in meiner Nähe, wäre ich auch öfter dort...solch einen schönen Fridehof hab ich hier in Deutschland noch nie gesehen...nur in England...)
    als auch dein e Zapfensammlung zu bewundern ( wir haben hier auch einen tollen Baum, ich weiß nicht , was es für einen Art ist, da fallen die Zapfen im April und ich sammle sie seit Jahren...liegt dierekt am Radweg und mancher hat schon komische geguckt , als ich zu dieser Jahreszeit Zapfen gesammelt hab , im Fahrradkorb...)
    Zedernzapfen ahabe ich noch nie gesehen, die sind sooooooooooo schön !!!!
    Ja und dein Sonntagsgruß mit blauem Blümchen...auch wieder ein Augenschmaus !!!

    Dir eine wundervoll sonnigen Sonntag,
    lieber Gruß,
    SAnne

    AntwortenLöschen
  9. Wunderschön liebe Rosabella. Deine Fotos sind wunderbare Kompositionen, das Gedicht von Marie von Najmájer wunderschön...

    Liebe Grüsse

    Hans-Peter

    AntwortenLöschen
  10. Ich weiß schon warum, aber diese Worte und Fotos gehen mir einfach zu Herzen...
    Dir ein sonniges Wochenende wünscht Anett

    AntwortenLöschen


O mag ein Engel Dir die Schrift diktieren,
daß jedes Wort mir Wonne sei und Lust,
ein Engel Deine Feder führen,
ein Zauber drinnen leben unbewußt!
Damit, wenn ich das Siegel löse,
das Glück sich ungetrübt daraus ergießt,
und keine Wolke, keine böse,
mein Geist von Deinem Geiste liest.

Friederike Kempner (1836 - 1901)