optimale Seiten-Darstellung bei einer Auflösung von 1280 x 1024 px



8. Januar 2011

"rosa multiflora" und "ein stiller Gruß"



Vor allen deinen Schwestern
gepriesen seist du mir,
Du, die so heut wie gestern
des Gartens blüh'nde Zier.




Die, wenn die andern lange
den letzten Duft verstreut,
in freud'gem Lebensdrange
sich immerfort erneut!

Laß sie nur prunkend stehen
und hauchen würz'gen Brand!
Sie blühen und verwehen,
Du aber hast Bestand.




Du rankst an welken Hagen
und zauberst unserm Blick
noch in des Herbstes Tagen
den Rosenmond zurück. –

Mir spiegelt sich in jenen
das Glück, das lockend gleißt
und, wenn wir's unser wähnen,
sich unserm Arm entreißt.




In dir der stete Segen,
den mild ein guter Geist
auf unsern Erdenwegen
uns still begleiten heißt.

Hold tritt er uns entgegen,
wenn bang die Seele ringt,
der unscheinbare Segen,
den jeder Tag uns bringt!



Gedicht "rosa multiflora"
von Betty Paoli (1814 - 1894)



Blüten aus Satin-Geschenkband
- handmade with love by Rosabella -






edit.:
nun hätte ich beinahe den Geburtstag eines meiner Lieblingsmaler "verschlafen"

Sir Lawrence Alma-Tadema
8. Januar 1836 bis 26. Juni 1912

darüber hätte ich mich dann ehrlich gesagt auch nicht mehr gewundert, fühle ich mich doch seit Tagen müde und träge, so, als ob ich Winterschlaf hielte ... 

sein Gemälde "Ein stiller Gruß", das ich nun herausgesucht habe, passt zu meiner derzeitigen Gemütslage da ausgesprochen gut, wie ich finde ;-)

Ihr Lieben, mit diesem eher "leisen" Post wünsche ich Euch ein wunderbares Wochenende ... gehabt Euch wohl




Sir Laurence Alma-Tadema
"Ein stiller Gruß" (Ausschnitt, 1889)
- Tate Gallery, London -

Kommentare:

  1. Liebe Rosabella
    Ich staune immer wieder, welch Geschick du an den Tag legst i.S. Rosenherstellung. Für dich gibts wohl keinen Tag ohne Rose - und dann die Gedichte dazu! Ist wohl bei dir ein Tag ohne Rose ein verlorener Tag?
    Liebste Grüsse und hab ein schönes Wochenennde
    Ida

    AntwortenLöschen
  2. Hach, wie himmlischherrlichwunderschööön!

    Das Geheimnis des Glücks ist die Freude in unseren Händen.
    Ralph Waldo Emerson

    Annette *♥FröhlicheWEknuddelgrüßchendazustell*

    AntwortenLöschen
  3. Die Stoffrosen sind wunderschön! Hast Du die selber gemacht?
    LG
    Claudine

    AntwortenLöschen
  4. @silvermoon: schau' doch mal, liebe Claudine, was unter dem letzten Foto steht ... liebe Grüße ♥

    AntwortenLöschen
  5. Lieb gedicht und deine rosen sind fabelhaft.
    Fein wochenende.

    AntwortenLöschen
  6. Sie sind ein sehr kreativer Mensch offensichtlich und ebenso offensichtlich mindestens so müde wie ich derzeit, vielleicht blickt man nach dieser Weihnachtswunderwelt einfach auf das neue Jahr, das abgearbeitet sein will, und möchte schon beim bloßen Gedanken daran lieber zu Bett gehen. Daß wir beide diesen Maler mögen ist wohl eher nicht verwunderlich :)

    AntwortenLöschen
  7. Schöne Rosen hast du gemacht!

    Grüsz Janny

    AntwortenLöschen
  8. Lieb Rosabella
    Du bist ja wieder eine wahre Künstlerin mit diesen Stoffrosen!Ich bewundere dein KöNNEN!
    Herzlichen Dank für den Text dazu. Schön den Sonntag so zu beginnen.
    Mit lieben Gedanken und dass deine müde bald zu Ende geht!
    Herzlich Monika

    AntwortenLöschen


O mag ein Engel Dir die Schrift diktieren,
daß jedes Wort mir Wonne sei und Lust,
ein Engel Deine Feder führen,
ein Zauber drinnen leben unbewußt!
Damit, wenn ich das Siegel löse,
das Glück sich ungetrübt daraus ergießt,
und keine Wolke, keine böse,
mein Geist von Deinem Geiste liest.

Friederike Kempner (1836 - 1901)