optimale Seiten-Darstellung bei einer Auflösung von 1280 x 1024 px



28. Januar 2011

True Love

Ich denke dein, wenn sich im Blütenregen
der Frühling malt
und wenn des Sommers mild gereifter Segen
in Ähren strahlt.

Ich denke dein, wenn sich das Weltmeer tönend
gen Himmel hebt,
und vor der Wogen Wuth das Ufer stöhnend
zurücke bebt.




Dein denk' ich, wenn der junge Tag sich golden
der See enthebt,
an neugebornen zarten Blumendolden
der Frühthau schwebt.

Ich denke dein, wenn sich der Abend röthend
im Hain verliert,
und Philomelens Klage leise flötend
die Seele rührt.




Dein denk' ich, wenn im bunten Blätterkranze
der Herbst uns grüßt;
dein, wenn, in seines Schneegewandes Glanze,
das Jahr sich schließt.

Am Hainquell, ach! im leichten Erlenschatten
winkt mir dein Bild!
Schnell ist der Wald, schnell sind die Blumenmatten
mit Glanz erfüllt.




Beim trüben Lampenschein, in bittern Leiden,
gedacht' ich dein!
Die bange Seele flehte nah' am Scheiden:
"Gedenke mein!"

Ich denke dein, bis wehende Zypressen
mein Grab umziehn;
und selbst in Lethe's Strom soll unvergessen
dein Name blühn!



Gedicht "Ich denke dein [II]"
von Friederike Brun (1765 - 1835)




Papier-Rose
True Love
- handmade with love by Rosabella -


Kommentare:

  1. Liebe Rosabella,

    Na wieder so ein Unikat und sooooooooo schön!
    Die möchte ich schon kaufen von dir; wirklich. Es muß doch irgendwie Schachteln geben wo die rein passen würden? Und dann mit sechs oder so zusammen zum Versand. Na gut ich traume aber ich bin wirklich ernsthaft darüber!
    Liebster Gruß,

    Mariette

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Rosabella,
    Deinen schönen Rosen hast Du zauberhaft in Szene gesetzt. Toll!!!
    GGVLG
    Ira

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Rosabella
    Dieses Gedicht - es hallt in mir nach - es ist einfach wunderschön!
    Ich wünsch dir ein richtig schönes Wochenende.
    Herzlichst
    Ida

    AntwortenLöschen
  4. Hach, du Liebe, es ist einfach wundervoll, bei dir zu sein und Begriffen wie Frühthau und Hainquell zu begegnen - dazu die wunderschönen Bilder, wie eine Reise in eine andere Zeit ...
    Herzlichst, Traude

    AntwortenLöschen
  5. Du versetzt mich mit Deinem Post wieder mal ganz woanders hin... Ich kann Dir nicht genau sagen wohin... Aber es ist schön dort!!!!!
    Dankeschön dafür!
    Habe ich Dir eigentlich schon mal gesagt, daß ich Deine Rosen LIEBE???????? Ja??? Egal... Ich sag` es nochmal:
    Ich LIEBE Deine Rosen!!!
    GGGLG, Deine Melissa

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Rosabella
    Dein Gedicht und die Rosen, die mag ich sooooooo sehr sie duften den Frühling heran......ich liebe sie bin so froh, deinen Blog und dich zu kennen!
    Einfach wunder wunderschöööön!
    Ein rosiges Wochenende herzlich deine Monika

    AntwortenLöschen


O mag ein Engel Dir die Schrift diktieren,
daß jedes Wort mir Wonne sei und Lust,
ein Engel Deine Feder führen,
ein Zauber drinnen leben unbewußt!
Damit, wenn ich das Siegel löse,
das Glück sich ungetrübt daraus ergießt,
und keine Wolke, keine böse,
mein Geist von Deinem Geiste liest.

Friederike Kempner (1836 - 1901)