optimale Seiten-Darstellung bei einer Auflösung von 1280 x 1024 px



25. Januar 2011

LEBEN

"... deine Kunst sei dir der Weg, mit dem du dich durch deine Zeit suchst und zur Höhe findest, dein Leben sei Deine Kunst ... wer sich nicht selbst und seinem ganzen Dasein als schaffender und gestaltender Künstler gegenübersteht, verfällt ... was du nach außen geben kannst, freilich, sind immer Bruchstücke, und wenn dir das Höchste glückt ... doch wenn sie echt sind, werden sie in anderen wieder volles Leben reifen ..."


(Cäsar Flaischlen)




Kommentare:

  1. Gedanken zum einatmen.
    Ich danke dir dafür!
    Herzlich
    Gabriela

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen Rosabella,

    du bist für mich eine schaffende Künstlerin !!!Deine Papierosen und deine Besteckanhänger sind sooo wundervoll !!
    Dazu habe ich dieser Tage eh an dich gedacht ...habe in den Weiten des Netzes eine andere Künstlerin entdeckt , die aus Besteck wundervollen Schmuck herstellt...
    Sie ist aus Scandinavien, hier die Adresse, falls du mal schauen möchtest :

    www.prahlin.de

    Wünsche dir eine schönen , kreativen Tag,
    lieber Gruß,
    Sanne

    AntwortenLöschen
  3. Vielen Dank für die wundervollen Zeilen.

    Liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
  4. Wunderbare Gedanken in Worte gefasst liebe Rosabella, danke für's Lesendürfen

    Herzlichst und alles Liebe

    Hans-Peter

    AntwortenLöschen
  5. Danke! :-)
    Ich bin heute nachmittag auch kreativ.

    Herzliche Grüße!

    AntwortenLöschen
  6. Schade, dass wir oft viel zu spät erkennen, dass das Leben eine Kunst ist, die Schönheit und Harmonie miteinander vereinen kann...so wie es dir hier immer wieder gelingt....
    Liefs Anett

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Rosabella,

    Wieder so ein himmlischer Besuch zu deinem Blog! Die Gedichte und deine fast 'echt' aussehende Papierrosen sind ja unglaublich schön.
    Hast du mal darüber gedacht um einen Google Translate auf deinem Blog ein zu stellen? Damit deine Grenze etwas verbreiten... Dein Blog ist so etwas besonderes, da nutzte es sich schon. Ich weiß, wenn man die Sprache nicht spricht dann ist es schwer um Gedichte zu übersetzen; aber ein Schimmer vom Himmel wird doch dabei übrig bleiben!

    Liebster Gruß aus ein naßes Georgia,

    Mariette

    AntwortenLöschen
  8. Ich besuche Deinen Blog sooo gerne und freue mich jedesmal sehr darauf ;-)))

    Kunst ist Liebe; indem sie liebt, macht sie schön, und es gibt vielleicht auf der ganzen Welt kein anderes Mittel, ein Ding oder Wesen schön zu machen, als es zu lieben.
    Robert Musil

    Paulina Annette *♥Dienstagabendknuddelgrüßchen*

    AntwortenLöschen


O mag ein Engel Dir die Schrift diktieren,
daß jedes Wort mir Wonne sei und Lust,
ein Engel Deine Feder führen,
ein Zauber drinnen leben unbewußt!
Damit, wenn ich das Siegel löse,
das Glück sich ungetrübt daraus ergießt,
und keine Wolke, keine böse,
mein Geist von Deinem Geiste liest.

Friederike Kempner (1836 - 1901)