optimale Seiten-Darstellung bei einer Auflösung von 1280 x 1024 px



5. Dezember 2010

o Licht, das ewig brennt ...




Wir wollen nach dir blicken,
o Licht, das ewig brennt,
wir wollen uns beschicken
zum seligen Advent!



aus dem Gedicht "Im Winter"
von Max von Schenkendorf (1783 - 1817)






Ihr Lieben,
diese beiden Kerzen
habe ich heute morgen für uns angezündet;
ich wünsche mir, dass sie mit ihrem Strahlen
diesen zweiten Adventssonntag
  gleich noch ein wenig heller werden lassen ...
und mit diesen lichtvollen Momentaufnahmen
schicke ich ganz besondere Herzensgrüße
  an diejenigen, denen es gerade nicht so gut geht,
die krank, traurig, einsam, sorgenbeladen sind ...



Kommentare:

  1. Ich danke Dir von Herzen und schicke Dir auch ein wenig LICHT und SEGEN für die kommende Adventswoche.
    Sei lieb gegrüßt
    Claudia

    AntwortenLöschen
  2. DANKE Dir,

    lb ♥Sabine
    ...kann´s gebrauchen ;-)))
    mit
    http://www.youtube.com/watch?v=6mmuNxYLxTs&feature=related *Frohen2.ADVENTwünsch*

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Sabine, das hast Du so schön geschrieben. Es sind auch sehr wichtige Worte! Ich wünsche Dir einen schönen zweiten Advent! Deine Alice

    AntwortenLöschen
  4. Achja, Kerzen sind doch immer und immer wieder etwas besonderes.

    einen schönen 2. Adventsonntag
    von Betty

    AntwortenLöschen
  5. wünsche Dir auch liebe Grüße
    margit

    AntwortenLöschen
  6. ... ein wundervolles Post.

    Lieben Dank und einen schönen Sonntag.
    Liebe Grüße von der Antje

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Rosabella,

    Danke für das poetische was wir immer in deinen Blog finden dürfen. Auch diese brennenden Kerzen sind so warm für ALLEN!

    Einen schönen Adventsonntag noch!

    Mariette's Back to Basics

    AntwortenLöschen
  8. Meine liebe Rosabella!
    Das hast Du ganz wundervoll geschrieben!
    Danke dafür!!!
    GGGLG, Deine Melissa

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Rosabella, Du bist eine ganz Liebe.
    Ich freue mich das Du an die denkst denen es nicht so gut geht.

    Ganz liebe gRüße
    Beate

    AntwortenLöschen
  10. Das ist wirklich so lieb von dir liebe Rosabella. Wir haben gestern auch zwei Kerzen angezündet - in einer Klosterkirche ... und meine Gedanken gingen dabei auch an ganz viele Menschen. Herzlichst
    Ida

    AntwortenLöschen
  11. Meine liebe Rosabella,

    muss nun gerade an die 2. Strophe von "Leise rieselt der Schnee" denken (Text und Melodie von Eduard Ebel, 1839-1905):

    "In den Herzen ist's warm;
    Still schweigt Kummer und Harm.
    Sorge des Lebens verhallt;
    Freue dich! 's Christkind kommt bald!"

    In diesem Sinne AUCH DIR alles Liebe,
    Deine Carola

    AntwortenLöschen


O mag ein Engel Dir die Schrift diktieren,
daß jedes Wort mir Wonne sei und Lust,
ein Engel Deine Feder führen,
ein Zauber drinnen leben unbewußt!
Damit, wenn ich das Siegel löse,
das Glück sich ungetrübt daraus ergießt,
und keine Wolke, keine böse,
mein Geist von Deinem Geiste liest.

Friederike Kempner (1836 - 1901)