optimale Seiten-Darstellung bei einer Auflösung von 1280 x 1024 px



1. Dezember 2010

hast Du keinen, bieg' Dir einen ;-)

falls Ihr vielleicht noch einen ausgefallenen Teelichthalter sucht und bisher noch keinen passenden gefunden habt ... dann biegt Euch doch einfach einen ... eben "wie es Euch gefällt" ;-)





... aus alten, schön verschnörkelten Suppenlöffeln oder für die romantisch Veranlagten unter Euch *zwinker* aus einem Sahnelöffel mit der "Hildesheimer Rose"



nicht nur, dass diese Teelichthalter richtig gut aussehen, sie sind auch noch äußerst praktisch, weil man das Teelicht anzünden, es auf die Laffe stellen und danach den zurecht gebogenen Löffel einfach am Rand des Glases einhängen kann




Ihr könnt auch, wie ich das auf den Fotos zeige, zwei Löffel zusammen in einem Glas plazieren, vorausgesetzt, sie haben verschiedene Längen



und wenn Ihr mögt, könnt Ihr den Boden des Glases, bevor Ihr die Teelichthalter hineinhängt, vorher ein bißchen dekorieren ... oder auch nicht, für diejenigen, die es dann doch eher schlichter mögen :-)
 


die Teelichthalter benutze ich selber das ganze Jahr über, und manchmal verschenke ich auch welche (vor kurzem fand ich auf dem Flohmarkt einen Suppenlöffel mit einem wunderbar gestalteten Monogramm auf dem Griff ... es waren genau die Anfangsbuchstaben des Namens der Bekannten, der ich den Teelichthalter zum Geburtstag angefertigt hatte) ... sicherlich könnt Ihr Euch vorstellen, dass der Aha-Effekt bei den Beschenkten jedesmal doch recht groß ist, da sie so etwas bisher noch nicht gesehen haben :-)



wer also noch ein ausgefallenes Geschenk zu Weihnachten benötigt, gehe am besten gleich auf die Suche nach einem alten Löffel ... oder nach zweien oder dreien ... jedenfalls wünsche ich Euch jetzt erst einmal viel Vergnügen beim Biegen :-)

Kommentare:

  1. Liebe Rosabella
    Also gewiss - ich werde Ausschau halten! Und hoff natürlich, dass ich auch fündig werde. Und wenn ich dann fündig geworden bin, werde ich meine "Erzeugnisse" bestimmt auch zeigen. Die Idee ist nämlich absolut der Hammer. Und du machst sie so toll. Ganz lieben Dank für die Idee.
    Liebste Grüsse und einen wunderschönen Tag!
    Ida

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Rosabella,

    ohhh, ws sind die schöööööön ...tolle Idde und Um setzung , ich bin echt begeistert...da trau ich mich vielleicht wirklich mal ran....
    Wünsche dir einen schönen ersten Dezember...

    liebe Grüße,
    Sanne

    AntwortenLöschen
  3. Gib es zu - du bist doch irgendwie mit Uri Geller verwandt, oder? ;)

    Tolle Idee!!!

    AntwortenLöschen
  4. Gerade fällt mir ein, dass ich zu Hause eigentlich nach alten Löffeln schauen wollte...

    Ich finde die Idee einfach großartig - was ich gar nicht oft genug sagen kann. Ich mag es ja gern auch schlicht, der "Löffel"Kerzenhalter wirkt für sich schon alleine.

    Viele liebe Grüße

    Anke

    AntwortenLöschen
  5. Tolle Idee - die muss ich mir merken und bei Gelegenheit umsetzen...!

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Rosabella, was für eine bezaubernde Idee.
    Was Du aus alten Löffeln machst ist schon Kunst.
    Ganz liebe Grüße
    Beate

    AntwortenLöschen
  7. Sehr schön gemacht, sehr stimmungsvoll für die Weihnachten,

    Grüssen aus weises Frankreich.

    Janny

    AntwortenLöschen
  8. Ist das eine superschöne Idee, da muß ich doch mal nach solchen Objekten Ausschau halten. Das wäre auch eine Idee nicht nur zu Weihnachten, danke dafür, herzlichst margit

    AntwortenLöschen
  9. Das ist eine wunderbare Idee! Toll, wie kreativ Du bist. Wenn wir Weihnachten bei meinen Eltern sind, werde ich mal auf die Suche gehen.
    Liebe Grüße
    Ulrike

    AntwortenLöschen
  10. Wenn Du so weiter machst, kannst Du ein Geschäft aufmachen ;-)
    Sehr hübsch die Sachen.

    LG
    Barbara

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Rosabella,

    ich bin gerade auf deinem Blog gelandet - schööön!!
    Das ist ja eine ganz wundervolle Idee (ich musste auch direkt an Uri Geller denken...), das sieht so schön und romantisch aus...
    Biegst du die Löffel einfach mit der Hand? Oder gibt es einen Trick?

    Liebe Grüße,
    Eva

    AntwortenLöschen
  12. Herzlichen Dank liebe Rosabella, einmal mehr eine wunderschöne Idee...bestimmt werde ich es einmal ausprobieren. Eine gute Nacht wünscht dir Monika aus der verschneiten Schweiz

    AntwortenLöschen
  13. Hei das ist ja wirklich eine tolle Idee und so einfach. Ja das schöne liegt manchmal vor der Nase. ( Oder neben dem Teller)

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Rosabella,
    diese Idee ist nicht nur wunderschön anzuschauen, sondern sie ist schlichtweg genial! Mich würde, wie Eva, auch interessieren, ob du die Löffel einfach mit der Hand biegst oder mit irgendwelchen Hilfsmitteln? Ich traue mich nicht so recht, hätte wohl Angst, so einen schönen Löffel zu zerstören und als Resultat ein scheußlich verknicktes Etwas zu erhalten.
    Liebe Grüße
    Susanne

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Rosabella,

    Diese Rosenbestecke mag ich sehr gerne und ich musß gestatten die Idee als Kerzenhalter so im Glas hinunter find ich super!
    Kennst du die Johanna die das Buch über diese Rosenbestecke geschrieben hat? http://silber-rosen.blogspot.com/

    Liebe Grüße,

    Mariette's Back to Basics

    AntwortenLöschen
  16. Grossartig!
    Vielen Dank für diese geniale Idee!

    Herzlichst, Vilma

    AntwortenLöschen


O mag ein Engel Dir die Schrift diktieren,
daß jedes Wort mir Wonne sei und Lust,
ein Engel Deine Feder führen,
ein Zauber drinnen leben unbewußt!
Damit, wenn ich das Siegel löse,
das Glück sich ungetrübt daraus ergießt,
und keine Wolke, keine böse,
mein Geist von Deinem Geiste liest.

Friederike Kempner (1836 - 1901)