optimale Seiten-Darstellung bei einer Auflösung von 1280 x 1024 px



23. Dezember 2010

Erwartung der Weihnacht



Noch eine Nacht und aus den Lüften
herniederströmt das goldne Licht
der wundersamen Weihnachtsfreude,
verklärend jedes Ungesicht.

Und wieder klingt die alte Sage,
wie einst die Lieb geboren ward,
die unbegrenzte Menschenliebe
in einem Kindlein hold und zart.

Nun zieht ein süß erschauernd Ahnen
durch Höhn und Tiefen, Flur und Feld.
Nun deckt geheimnisvoll ein Schleier
des trauten Heimes kleine Welt.

Dahinter strahlts und lachts und flimmerts
und ist der süßen Rätsel voll,
durch alle Räume weht ein Odem
der Freude, die da kommen soll.

Und draußen nicken Bäum und Büsche
So leis in winterklarer Luft.
Die Kunde kommt, dass neues Leben
sich wieder regt in tiefer Gruft.

Es knarrt die Eiche vor dem Fenster,
sie träumt von langer Zeiten Lauf,
da steigt wohl auch ein froh Erinnern
in ihre Krone still hinauf.

O weilt, ihr jugendschönen Stunden,
verweile du, der Hoffnung Glück!
Vermöcht ichs nur mit allen Kräften
der Seele hielt ich dich zurück.

Ihr süßen Träume des Erwartens,
der Wunder und Gedichte voll,
ihr seid noch schöner als der Jubel,
die Freude, die da kommen soll.


Gedicht "Erwartung der Weihnacht"
von Otto Ernst (1862 - 1926)

Kommentare:

  1. JA es Weihnachtet sehr in den Wohnzimmer und die Geschichten werden entstaubt und unter den BAum getragen.

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Rosabella!
    Ich schicke Dir ganz liebe Weihnachtsgrüße und sage tausend Dank für Deine Post! Du hast mir eine Freude gemacht!
    Ein sinnliches Fest wünscht Dir
    tanja

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Rosabella,

    mit diesem Rezept:

    Zufriedenheit

    200 g Liebe
    100 g Zuneigung
    3 schöne Gedanken
    1 Kuss der Engel
    1 Päckchen Würze des Glücks
    99 g liebe Worte

    wünsche ich ein gesegnetes Weihnachtsfest.
    Viele ruhige, gemütliche Stunden im Kreise der Familie.
    Wir lesen uns!
    Von Herzen alles Liebe Antje

    AntwortenLöschen
  4. Oh ja, bald ist es soweit! Ich wünsche Dir und Deinen Lieben von Herzen schöne, besinnliche und lichtervolle Festtage ohne zuviel Tränen und Wehmut... Mit lieben Gedanken, Nordlicht

    AntwortenLöschen
  5. Ach du liebe Rosabella, du bist auch meinem Mann schon sehr gut bekannt. Gestern schallte es durch`s Treppenhaus: Post für dich, du wirst dich freuen, Rosabella hat geschrieben. :-)

    Dir wünsche ich auch festliche Weihnachtstage mit viel Freude und den guten Dingen, die dir wichtig sind.

    eine liebe Umarmung
    von
    Doris H.

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Rosabella
    Ich wünsche dir ein besinnliches Weihnachtsfest im Kreise deiner Lieben. Die Tore stehen offen und die Engel sind zum Greifen nah... Schöne, lichtvolle und wärmende Berührungen wünsche ich dir!

    Mit herzlichen Grüssen, Vilma

    PS: Deine Ahorn-Rosen sind unbeschreiblich schön, was für eine tolle Idee!!

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Rosabella,

    Ja, nur noch eine Nacht... Läßt es eine schöne Zeit sein für die ganze Familie. Mit viel Wärme und Liebe!

    Mariette's Back to Basics

    AntwortenLöschen
  8. Liebe ♥Rosabella

    "Die Menschen haben keine Zeit mehr,
    irgendetwas kennen zu lernen.
    Sie kaufen sich alles fertig in den Geschäften" sagte der kleine Fuchs zum kleinen Prinzen.
    Antoine de Saint-Exupery

    ... aber in Deinem BLOG habe ich das Gefühl, ganz viel Zeit zu haben ...DANKE!

    FROHES WEIHNACHTSFEST
    DIR und Deinen Lieben,
    wünscht - von Herzen - Annette *♥*

    AntwortenLöschen
  9. Eine wunderschöne Idee mit diesem Fenster und das Gedicht dazu, danke, Dir schöne Tage
    herzlichst margit

    AntwortenLöschen


O mag ein Engel Dir die Schrift diktieren,
daß jedes Wort mir Wonne sei und Lust,
ein Engel Deine Feder führen,
ein Zauber drinnen leben unbewußt!
Damit, wenn ich das Siegel löse,
das Glück sich ungetrübt daraus ergießt,
und keine Wolke, keine böse,
mein Geist von Deinem Geiste liest.

Friederike Kempner (1836 - 1901)