optimale Seiten-Darstellung bei einer Auflösung von 1280 x 1024 px



16. Juli 2010

wie zwei schöne Schwestern
steht ihr bei einander ...

Freitags-Film(chen) ab ... vorher bitte wieder die Lautsprecher anstellen ... weil die beiden so verschieden sind und trotzdem wunderbar zueinander passen, noch ein weiteres Gedicht

"Rose und Lilie" von Christian Friedrich Hebbel

Die Rose liebt die Lilie, Sie steht zu ihren Füßen; Bald lös't die Glut ihr schönstes Blatt, Es fällt, um sie zu grüßen. Die Lilie bemerkt es wohl, Sie hätt' das Blättlein gerne; Der Wind verweht's, und Blatt nach Blatt, Jagt er in alle Ferne. Die Rose doch läßt nimmer ab, Läßt immer neue fallen; Sie grüßt, und grüßt sich fast zu Tod, Doch keines trifft von allen. Das letzte fängt die Lilie Und thut sich dicht zusammen. Nun glüht das Blatt in ihrem Kelch, Als wär's ein Herz voll Flammen.

Kommentare:

  1. Oh,wie wunderschön,es hat mich sehr berührt,Dein Video,warum mir gerade Tränen gekommen sind weis ich allerdings nicht.Vielleicht ist es Zeit für mich wieder einmal da zu sein.Danke Rosabella.!

    AntwortenLöschen
  2. Wenn die Achtsamkeit etwas Schönes berührt, offenbart sie dessen Schönheit. Wenn sie etwas Schmerzvolles berührt, wandelt sie es um und heilt es.
    Thich Nhat Hanh, Das Glück einen Baum zu umarmen

    ...zu schööön! *♥mitseufzzz*

    AntwortenLöschen
  3. Leider geben die Stempel der Blume immer wieder flecken auf dem Shirt :-)
    Liege Grüsse
    Andy

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Rosabella,
    ein schönes Video und das Gedicht Rose und Lilie...
    wunderschön!
    Das Video muss ich mir gleich ein zweites mal anschauen!
    Wünsche Dir ein schönes Wochenende.
    liebe Grüße,
    Moni

    AntwortenLöschen
  5. Du Liebe, welch' wunderbares Gedicht von Herder Und wie fein es zu den Fotos passt. Es gibt Lilien doch auch in so vielen Farbnuancen, aber Du wählst passenderweise für die "Lilie der Unschuld" eine weiße. Ach, schön!!!

    Und Hebbels Gedicht? Habe ich gerade gestern erlebt. Zur Umpflanzung meines neu angelegten Miniteichs hatte ich mir Lilien ausgesucht. Und sobald sie ein Blütenblatt verlieren, sind sie nicht mehr perfekt - einer Rose schadet sowas nicht. Sehr gefällt mir die letzte Zeile des Gedichtes: "Das letzte fängt die Lilie
    Und thut sich dicht zusammen.
    Nun glüht das Blatt in ihrem Kelch,
    Als wär's ein Herz voll Flammen." Welch' wunderbare Vorstellung.

    Apropos Gedicht: Liebsten Dank für Dein Abendwolkengedicht zu meinen Fotos und danke für Deine lieben Worte. Nur der Landschaft wegen bräuchte man auch nicht nach Schweden zu fahren - das haben wir tatsächlich alles genauso vor der Haustür. Und dass auch Schweden sich hier zeitweise Zuhause gefühlt haben, zeigt die Tatsache, dass Teile Mecklenburgs einst der Schwedischen Krone unterstanden. Ich freu' mich sehr - wenn auch ich - wenn auch auf andere Art mit meinen Fotos zu Deiner Entspannung beitragen kann. Deine Filmchen jedenfalls erreichen bei mir ihren gewünschten Effekt.
    Wünsche Dir ein wunderbares Wochenende, Deine Carola

    AntwortenLöschen
  6. Schöner Vergleich der beiden Blumen und die Musik dazu passt wunderbar! Ich finde Lilien auch schön, nur ihr Duft ist mir zu stark!

    AntwortenLöschen


O mag ein Engel Dir die Schrift diktieren,
daß jedes Wort mir Wonne sei und Lust,
ein Engel Deine Feder führen,
ein Zauber drinnen leben unbewußt!
Damit, wenn ich das Siegel löse,
das Glück sich ungetrübt daraus ergießt,
und keine Wolke, keine böse,
mein Geist von Deinem Geiste liest.

Friederike Kempner (1836 - 1901)