optimale Seiten-Darstellung bei einer Auflösung von 1280 x 1024 px



19. Juli 2010

blau leuchtend wird der Himmel sich erheben

"ja, dann erglänzt ein heller Sommertag, es fühlt die ew'ge Sonne meine Freude ..."

"blau leuchtend wird der Himmel sich erheben gleich einem Zelt, an üpp'gen Falten reich, hoch über unsern Stirnen, welche bleich im bangen Glücke der Erwartung beben ..."

aus einem Gedicht von Paul-Marie Verlaine (1844 – 1896)

Kommentare:

  1. Sehr schön gedicht....
    Herrliche bilden....
    Feine urlaub.

    AntwortenLöschen
  2. Ja, so ist der Sommer: Heiß, blauer Himmel, reifes Getreide und die Luft steht irgendwie still, kaum Geräusche.
    So war der Sommer auch früher, in meiner Kindheit....ich erinnere mich genau.....

    Liebe Grüße
    Gertrud

    AntwortenLöschen
  3. Du weisst, dass ich solche Bilder liebe. Sehr viele dieser Eindrücke schlummern auch schon auf meinem Computer - ich warte nur noch darauf, dass das Stroh in dicken Rollen über die Felder "kullert" - für mich der Inbegriff des Hochsommers.
    Sonnige Zeiten wünscht Deine Carola

    AntwortenLöschen
  4. Schönen Post hast Du uns wieder gesendet,einiges hat sich auf Deinen Blog verändert,schön finde ich das Bild von Dir,gefällt mir gut, das ich nun ein Gesicht habe zu der Person welche so schöne Gedichte für uns postet.Liebe Grüße Edith.

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Sabine,
    jetzt kann man Dich ja richtig ansprechen, wenn man Dein Gesicht kennt...finde es immer sehr spannend und schön zu sehen , wer hinter einem Blog steckt...das ist genau wie Radiomoderatoren, deren Stimmen man jahrelang hört und dann sieht man ein Bild und ist entweder überrascht oder bestätigt....und bei Dir sage ich : passt genau !!!
    Danke noch für Deine lieben Zeilen, es sind nur 10 Freundinnen....und nicht jede gleich eng....aber wir haben uns immer alle was zu sagen, und das ist so schön....
    Wünsche Dir noch einen herrlichen Sommerabend,
    Sanne

    AntwortenLöschen
  6. Meine liebe Rosabella, wie ich mich freue, DICH hier zu sehen. Irgendwie muss ich zurücklächeln :-) Dabei hatte ich schon einmal ein Foto von Dir hier entdeckt - Du weisst - Torte essend - sehr sympathisch!!!!
    Zur Freude und zum Abschluss des Tages sende ich eine Abendrose zu Dir - schau' doch mal vorbei. Liebsten Gruß Deine Carola

    AntwortenLöschen
  7. Blau wie der Himmel, so erfrischend :o)
    Liebe Grüße von Marina

    AntwortenLöschen


O mag ein Engel Dir die Schrift diktieren,
daß jedes Wort mir Wonne sei und Lust,
ein Engel Deine Feder führen,
ein Zauber drinnen leben unbewußt!
Damit, wenn ich das Siegel löse,
das Glück sich ungetrübt daraus ergießt,
und keine Wolke, keine böse,
mein Geist von Deinem Geiste liest.

Friederike Kempner (1836 - 1901)