optimale Seiten-Darstellung bei einer Auflösung von 1280 x 1024 px



12. Mai 2010

von wegen sauer!

die Zeit, in der Rhabarber geerntet werden kann, ist eigentlich relativ kurz, deshalb gibt es ihn bei uns so oft es geht als Dessert, Auflauf, Kuchen, Marmelade ... am liebsten mögen wir ihn aber als Crumble (= Nachspeise aus der englischen Küche), warm gegessen, dazu Vanilleeis oder einfach nur Sahne ... ich sage Euch, das ist vielleicht lecker
hier ist mein Rezept, vielleicht mag ja die eine oder andere mal nachbacken, es lohnt sich wirklich, und es geht auch relativ zügig
die Angaben reichen für eine kleine Auflaufform (ca. 20 x 20 cm), also für ca. 2-3 Personen; wenn wir Gäste haben oder es als Kuchen-Alternative nachmittags zum Kaffee genießen, dann verarbeite ich einfach die doppelte Menge für eine entsprechend größere Schale
Rosabella's Rhabarber-Crumble (Angaben für ca. 2 bis 3 Personen)
Zutaten ca. 500 g frischen Rhabarber 120 g Rohrohrzucker 250 g Weizen- oder Dinkel-Vollkornmehl 125 g weiche Butter 1/2 Teelöffel Zimt Zubereitung den Backofen auf 180 Grad vorheizen
Rhabarber waschen, schälen, in 2 bis 3 cm lange Stücke schneiden, in eine Auflaufform (ca. 20 x 20 cm) geben und mit 2 bis 3 Esslöffeln Rohrohrzucker bestreuen
das Mehl mit dem restlichen Zucker, Butter und Zimt zu Streuseln kneten und über den Rhabarber streuen
das Crumble etwa 40 Minuten backen, danach sollte es, wenn möglich, noch warm gegessen werden; superlecker schmeckt, wie schon oben erwähnt, Vanilleeis dazu
gutes Gelingen und natürlich ... guten Appetit :-)
ganz zum Schluss noch ein Hinweis: die in den Rhabarberstangen enthaltenen Fruchtsäuren sind verantwortlich für das erfrischende Aroma und sorgen für einen hohen Vitamin C-Gehalt; außerdem enthält Rhabarber neben der Oxalsäure auch Pektine, Gerbstoffe, viel Kalium und Eisen; er regt Leber und Galle an, wirkt verdauungsfördernd und entwässernd; bei Magen-, Durchfall- oder Nierenproblemen sollte man mit dem Genuss von Rhabarber vorsichtig sein und keine größeren Mengen auf einmal verzehren; bei Arthritis, Gicht, Rheuma und Nierensteinen sollte man lieber ganz auf ihn verzichten

Kommentare:

  1. Liebe Sabine,
    was für eine süße Verführung.
    Die Kopie liegt bereits in meinem Drucker.
    Allerdings ist unser Rhabarber im Garten noch nicht soweit.Ich freue mich schon darauf.
    Liebe Grüße
    Kerstin

    PS: Ich habe mir eben eine Rose gekauft,du weißt schon!

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Sabine,
    habe heute gerade welchen gekauft, da ich (noch)keinen im Garten habe. Ich möchte Kompott mit Vanillesoße machen - ich liebe es und könnte mich glatt reinsetzen. Dein Rezept hört sich aber auch superlecker an und werde es mal ausprobieren. LG Christina

    AntwortenLöschen
  3. Oh aber dass sieht ja herrlich aus.......
    Super. Ich werde es mal probieren.....
    Feine abend

    AntwortenLöschen
  4. Das klingt ja oberlecker, ich liebe Rhabarber! Vielen Dank für das tolle Rezept, wird demnächst ausprobiert.
    Liebe Grüße
    Susanne

    AntwortenLöschen
  5. Boah, wenn mir als Kind die Rhabarer so schmackhaft gemacht worden wäre... lecker sieht das aus!

    AntwortenLöschen
  6. Dies klingt wirklich gut.
    Das werde ich mit doch gleich notieren.
    Heute gibt es bei mir auch Rhabarber Rhabarbertorte.
    Mürbeteig backen und den Rhabarber zubereiten,
    Vanillepudding kochen u. erkalten lassen.
    Ein Päckchen Ouark einrühren.
    Pudding auf den Tortenboden verteilen und drüber den Kompott.Fertig.
    Wünsche Dir einen schönen Tag!
    GLG
    Moni,die Waldfee

    AntwortenLöschen
  7. Lecker, das werde ich auch mal ausprobieren.
    Unser Rhababer aus dem Garten braucht noch seine Zeit, bis wir da ernten können.... Aber wozu gibt es Läden ;)

    GLG Jutta

    AntwortenLöschen
  8. Das klingt ja super das Rezept und aussehen tut`s auch gut. Werde es nach bald nachkochen.

    mit lieben Grüßen
    Herta

    AntwortenLöschen
  9. Mhmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmm, das hört sich lecker an und sieht auch so aus.....
    Das muss ich unbedingt ausprobieren ;-))

    Vielen Dank und Dir einen wundervolles Wochenende

    Herzlichst

    Birgit

    AntwortenLöschen
  10. Tag Rosabella, heute werde ich mich nun an das feine Rhabarber-Gericht wagen und es meiner Familie servieren. Das Tellerchen auf dem der Rhabarber-Crumble so verlockend präsentiert ist, wie zauberhaft. Meine Farben, himmelblau und rosarot mit etwas grün und weiß, beneide dich um dieses schöne Service oder ist es nur dies Tellerchen? Ein wunderschönes Wochenende wünsche ich ulrike-kristin

    AntwortenLöschen


O mag ein Engel Dir die Schrift diktieren,
daß jedes Wort mir Wonne sei und Lust,
ein Engel Deine Feder führen,
ein Zauber drinnen leben unbewußt!
Damit, wenn ich das Siegel löse,
das Glück sich ungetrübt daraus ergießt,
und keine Wolke, keine böse,
mein Geist von Deinem Geiste liest.

Friederike Kempner (1836 - 1901)