optimale Seiten-Darstellung bei einer Auflösung von 1280 x 1024 px



13. Mai 2010

"Jedes Werden in der Natur, im Menschen, in der Liebe ... muß abwarten, geduldig sein, bis seine Zeit zum Blühen kommt."
Dietrich Bonhoeffer (1906 - 1945)

Kommentare:

  1. Ein schöner Vers.
    Und es ist was wahres dran.
    Ein schönes Wochenende wünscht Dir
    Moni,die Waldfee

    AntwortenLöschen
  2. Ich wollte nicht einfach kommentieren, wie wahr, weil das doch leicht etwas banal klingt, nein, ich wollte nur sagen, wie sehr ich mich immer wieder an Ihrem Blog erfreue, an den exquisiten Bildern, überraschenden Lyrikentdeckungen und überhaupt. Zumal ich eine ungefähre Ahnung habe, wieviel Energie in so etwas steckt. Also Danke.

    AntwortenLöschen
  3. Bild und Vers gefallen mir sehr gut. In so einer schnelllebigen Zeit, vergisst man oft, geduldig zu sein. Dabei ist doch das geduldig sein nichts anderes, als stets das hier und jetzt bewusst wahrzunehmen und das tut einem innerlich gut. So gehts mir jedenfalls. Liebe Grüsse vom Bildermacher.

    AntwortenLöschen
  4. Kann mich nur dem Bildermacher anschliessen. Liebe Grüsse Andy

    AntwortenLöschen


O mag ein Engel Dir die Schrift diktieren,
daß jedes Wort mir Wonne sei und Lust,
ein Engel Deine Feder führen,
ein Zauber drinnen leben unbewußt!
Damit, wenn ich das Siegel löse,
das Glück sich ungetrübt daraus ergießt,
und keine Wolke, keine böse,
mein Geist von Deinem Geiste liest.

Friederike Kempner (1836 - 1901)