31. März 2009

Art Nouveau

vor einiger Zeit habe ich auf dem Flohmarkt wieder ein paar einzelne Silberlöffel mit wunderschönen Motiven entdeckt das hat mich dieses Mal ganz besonders gefreut,
weil die Vorder- und Rückseiten der Besteckteile verziert sind, und das ist doch eher ungewöhnlich
mittlerweile haben sich die schönen Stücke in Schlüsselanhänger "verwandelt" zur Großansicht bitte auf das Foto klicken

28. März 2009

wenn einer eine Reise tut ...

bei flickr.com habe ich zufällig Schottland-Fotos entdeckt
das hat mich inspiriert, ein weiteres Blog zu eröffnen

27. März 2009

"Tausende von Kerzen kann man am Licht einer Kerze anzünden, ohne daß ihr Licht schwächer wird. Freude nimmt nicht ab, wenn sie geteilt wird." Buddha (560 - 480 v. Chr.)
gestern erreichte mich mein Preis, den ich bei Kerstin gewonnen habe, wunderschön und kunstvoll verpackt, mit viel Liebe zum Detail danke Dir sehr herzlich, liebe Kerstin durch Deine schönen Windlichter ist es nun im Hause Rosabella gleich noch ein bißchen heller und wärmer geworden

23. März 2009

"Der gegenwärtige Augenblick ist stets voll unendlicher Schätze." Jean Pierre de Caussade S. J., französischer Jesuit (1675 - 1751) am Samstag in der Stadt im Vorbeigehen an einer Mauer entdeckt ... wie schön kann doch Vergänglichkeit sein!

20. März 2009

Überraschung

"Mach' anderen Freude! Du wirst erfahren, daß Freude freut." Friedrich Theodor von Vischer (1807 - 1887) deutscher Philosoph und Lyriker
wie schön es doch ist, von jemandem überrascht zu werden! möchte kurz vorausschicken, dass ich bekennender Rosa-Fan bin, und das muss die Absenderin wohl schon irgendwie mitbekommen haben jedenfalls sind die beiden Hühnchen, eines sogar im "Rosenkleid", das Stoffei und der Anhänger mit dem nostalgischen Engelmotiv ganz nach meinem Geschmack
liebe Gela ich danke Dir sehr herzlich für die schönen Geschenke,
die Du für mich ausgesucht hast,
die Freude ist riesig groß ... die Überraschung ist Dir gelungen!!!

wie freu' ich mich der hellen Tage

Alessandro Botticelli "La Primavera" (um 1478)
Wie freu' ich mich der hellen Tage, Wenn unterm blauen Himmelszelt Nach langer Kält' und Winterplage Frohlockt die bunte Frühlingswelt! Mir ist, als müsst' ich jubelnd springen In dieses Blütenmeer hinein, Als müsst' ich auch empor mich schwingen Hellsingend mit der Vögel Reih'n. Mein Auge hangt an jeder Blüte, Mein Ohr an jedem Klang und Ton, Und aus dem zagenden Gemüte Ist alles Erdenleid entfloh'n. Ihr fernen Lieben, lasst die Klage! O kommt und freuet euch mit mir! In meines Frühlings helle Tage, So oft sie nah'n, gehört auch ihr. August Heinrich Hoffmann von Fallersleben (1798 - 1874)

19. März 2009

auch das gehört für mich zum Frühling dazu, endlich wieder die Wäsche zum Trocknen in den Garten hängen zu können heute habe ich es getan ... zum ersten Mal in diesem Jahr

18. März 2009

Die Kinder haben die Veilchen gepflückt, all, all, die da blühten am Mühlengraben. Der Lenz ist da; sie wollen ihn fest In ihren kleinen Fäusten haben.
Theodor Storm

das erste Veilchen des Jahres


mit Beginn des Monats März durchstreift meine Tochter,
wie in jedem Jahr, täglich unseren Garten,
um sie zu finden, die ersten, lang ersehnten Veilchen

heute nun war es endlich soweit,
ihre Suche war erfolgreich




Herzlich Willkommen,
lieber Frühling,
wir freuen uns so sehr auf Dich!

17. März 2009

Rosabella-Rosetten (1)

einige verschiedene Schablonen liegen schon seit ewigen Zeiten in meiner Schublade, bisher bin ich aber einfach noch nicht dazu gekommen, sie auszuprobieren


doch gestern, da hat es mich in den Fingern gejuckt ...


ein paar Zutaten wie antikes Leinen, Vichykaro-Stoff und Knöpfe ... und schwups, fertig waren sie, die ersten beiden Rosabella-Rosetten mit einem stattlichen Durchmesser von 9,5 cm 


wie ich mich kenne, werden demnächst sicherlich noch ganz viele folgen ... ich habe momentan nämlich keine Nähmaschine




alle wunderbaren Dinge, die Ihr sonst noch auf den Fotos sehen könnt, habe ich am Samstag auf dem Flohmarkt erstanden:
wunderschön geschriebene Liebesbriefe von einem Ferdinand an seine Auguste aus den Jahren 1903 bis 1907, ausgefallene alte Perlmuttknöpfe, antike Glasprismen, ein filigranes Silberarmband aus Paris, eine glitzernde Strassbrosche, alte Kinderfotografien, eine Kette aus irisierenden Glasperlen, herrliche Gemmenohrclips

das Stöbern in einer zufällig von mir entdeckten alten Kiste hat sich gelohnt!

16. März 2009

Als dann der Frühling im Garten stand, das Herz, ein seltsam Sehnen empfand,
und die Blumen und Kräuter und jeder Baum wachten auf aus dem Wintertraum, Schneeglöckchen und Veilchen hat über Nacht
der warme Regen ans Licht gebracht, aus Blüten und dunkler Erde ein Duft durchzog wie ein sanftes Rufen die Luft.
Percy Bysshe Shelley (1792 - 1832)

4. März 2009

meine Tochter hat mir beim Eintreffen des wunderschönen Kissens, das ich mir vor kurzem bei Marina bestellt habe, ziemlich deutlich zu verstehen gegeben, dass ich keine Chance habe, es in meine Kissensammlung aufzunehmen; sie sollte Recht behalten, denn es liegt seither in der Kuschelecke ihres Bettes!

was also blieb mir anderes übrig? ein neues zu ordern, klarer Fall, eines ganz für mich alleine, und wie der Zufall es doch tatsächlich wollte, erschien just zu diesem Zeitpunkt in Marinas Blog der Hinweis auf ein neues, ähnliches Exemplar

da auch ich manchmal ziemlich spontan bin, gehört es nun schon mir

heute erreichte es mich liebevollst verpackt, und dreimal dürft Ihr raten, wo es mittlerweile liegt? genau, in meinem Bett, und dahin werde auch ich jetzt ganz schnell verschwinden ... gute Nacht ♥

Nordischer Frühling

Noch liegt an verschwiegenen Waldesstellen längst gefallener Schnee, wie eine glitzernde Decke über den weißen, wartenden Glöckchen. In der Lichtung, wo die Sonne ihren Überfluß schenkt, lächelt und lebt es von Goldprimeln, tiefblauen Sternen, und jungem, bebendem Grün. - Und der Duft des Seidelbastes berauscht dich wie ein Becher Liebestrank. Francisca Stoecklin (1894 - 1931)

Seidelbast