optimale Seiten-Darstellung bei einer Auflösung von 1280 x 1024 px



4. November 2009

"Feuer und Flamme"

beim erstmaligen "Experimentieren" mit Organzastoff und Wärme waren einige Versuche nötig ... mittlerweile gibt es jedoch ein paar ansehnliche Ergebnisse 

 









 



"Du herrlichste aller, o weiße Rose,  
du zarte und reine, du makellose,
die taugeschmückt, im Schneegewand,
am Morgenstrahl zum Blühn erstand,
 du bebst, weil ein Hauch dich schon entstellt,  
dir im Berühren die Krone zerfällt ..."

 aus dem Gedicht "Die weiße Rose"  
von Anastasius Grün (1808 -1876)



 




 "Ein reizendes Wesen, kaum geformt oder gar gestaltet, 
eine zarte Rose, gehüllt in all ihre süßesten Blätter."  

Lord Georges Byron (1788 - 1824) 




Kommentare:

  1. Die sind ein Traum, so zart. Dir wird schon was ganz tolles einfallen, mit ihnen zu machen.
    LG
    Özlem

    AntwortenLöschen
  2. Die sehen ja schön aus. Die Leichtigkeit und Schönheit einer Rose perfekt eingefangen. Wunderbar.
    Grüße aus der Mitte
    christa

    AntwortenLöschen
  3. wünderschön, sind deine Röschen geworden! Bin mal gespannt, was du damit zauberst ;-)
    LG Renate

    AntwortenLöschen
  4. Ich bin fast sprachlos!
    Ich finde, deine Rosen sind ein Traum!!!
    So so so wunderschön!!!
    Filigran, zart, empfindlich, liebevoll, ...
    Wie hast du die gemacht und wie kann man sie verwenden? Sie sind doch bestimmt ganz leicht.
    Sie würden wunderbar zu meinen Rosenseifen passen. Also falls du in Massenproduktion damit gehst und ich ein paar davon für dich verkaufen soll: gerne!

    Bewundernde Grüße,
    Biene

    AntwortenLöschen
  5. Diese Blüten sind so schön und so zart... zauberhaft, liebe Rosabella ♥
    LG
    Claudine

    AntwortenLöschen
  6. OHHHH! they are amazingly beautiful! were they difficult to do?!
    Take care,
    Rosa

    AntwortenLöschen
  7. Mir fehlen die Worte! Wundervoll? Traumhaft? Nein, das alles beschreibt deine kleinen Wunderwerke nicht. Sie sehen so zart und doch so prachtvoll aus. Einfach herrlich! Zauberhaft.

    Ganz liebe Grüße von Kirstin

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Rosabella,
    vielen herzlichen Dank, für deine lieben Zeilen........ich war heute auch schon ganz früh auf deiner Seite und mir ging es wie den anderen Mädels: diese Blüten sind so wunderschön, dass einem die Worte fehlen!!!! So romantisch, zart und duftig, voller Zauber und Poesie wie aus einer anderen Welt!!!! Und wie wundervoll du dies in deinen Bildern eingefangen hast - die Gedichte sind auch ein Traum!!!!! So etwas kannst nur du!!!!!!
    Einen herrlichen Herbsttag wünsch ich dir - bei uns strahlt die Sonne vom tiefblauen Himmel.....und anstatt schönen Träumen nachzuhängen darf frau heute Fenster putzen und das Laub von der Straße fegen :((.

    GLG herzlichst Jade

    AntwortenLöschen
  9. PS: wegen der vermeintlichen Sehstörung musste ich sehr lachen - das hab ich auch manchmal, aber dann sind es eher schwarze Punkte ;)!

    AntwortenLöschen
  10. Wie zauberhaft! So wunderschön zart!
    Liebe Grüsse
    Doris

    AntwortenLöschen
  11. Toll! Woher hast Du nur immer diese Ideen?!

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Rosabella, bei aller Bescheidenheit, ansehnliche Exemplare sollen das sein? Das sind einmalige Prachtsrosen! Einfach nur traumhaft schön! Gratuliere :-)
    Ganz liebe Grüsse, Vilma

    AntwortenLöschen


O mag ein Engel Dir die Schrift diktieren,
daß jedes Wort mir Wonne sei und Lust,
ein Engel Deine Feder führen,
ein Zauber drinnen leben unbewußt!
Damit, wenn ich das Siegel löse,
das Glück sich ungetrübt daraus ergießt,
und keine Wolke, keine böse,
mein Geist von Deinem Geiste liest.

Friederike Kempner (1836 - 1901)