optimale Seiten-Darstellung bei einer Auflösung von 1280 x 1024 px



30. September 2009

Nachttau

zum Vergrößern bitte Foto anklicken

"... Freue dich. Dein Reich war der Traum. Die Sonne des Morgens küsste dich auf, wie den Nachttau von den Blättern der Blumen, denen du in ernster Lieblichkeit glichst ..." aus dem Gedicht "Ich trage Gedichte" von Gustav Falke (1853-1916)

Kommentare:

  1. Dieser Tag wird wundervoll - dank dieses Posts!

    Sei von Herzen lieb gegrüßt,
    Kirstin

    AntwortenLöschen
  2. Liebe taufrische Grüsse und ein rosiger Tag sende ich Dir:-)

    AntwortenLöschen
  3. Ubeschreiblich schön!

    Einen wundervollen Tag wünsche ich Dir!
    LG
    Wonni

    AntwortenLöschen


O mag ein Engel Dir die Schrift diktieren,
daß jedes Wort mir Wonne sei und Lust,
ein Engel Deine Feder führen,
ein Zauber drinnen leben unbewußt!
Damit, wenn ich das Siegel löse,
das Glück sich ungetrübt daraus ergießt,
und keine Wolke, keine böse,
mein Geist von Deinem Geiste liest.

Friederike Kempner (1836 - 1901)