optimale Seiten-Darstellung bei einer Auflösung von 1280 x 1024 px



22. September 2009

... noch zwei Stoffrosen hinterher

Ihr müsst nämlich wissen, dass ich die Nähmaschine nach Gebrauch immer vom Tisch wegräume ... deshalb nutze ich es dann gleich auch schon mal aus ... zu meiner eigenen Freude :-)

Kommentare:

  1. Deine Rosen sind wunderschön!!!
    Ich habe das Glück, meine Maschine immer ur wegräumen zu müssen, wenn Gäste da sind, die auch hier essen wollen... allerdings nörgelte mein Schatz schon mal rum, daß unser Esstisch inzwischen eher ein Nähtisch wäre ;)

    AntwortenLöschen
  2. Ja, das ist immer ärgerlich aber es zwingt zur Ordnung. Meine Nähmaschine muß auch jedes Mal vom Schrank gehollt und aufgebaut, der Stoff aus den Kisten gehollt werden. Das Aufstellen ist aber nicht so schlimm wie das Aufräumen, da bin ich nämlich immer schon sehr müde und zumeist ist dann auch mein Jüngster aufgewacht und hängt an meinem Bein und heult- erzwingt damit auch zumeist das Ende des Nähens.

    AntwortenLöschen
  3. Toll geworden dein Stoffrosen.
    Da kannst Du ja jetzt im Winter weiterhin Rosen ansehen.

    AntwortenLöschen
  4. Endlich komme ich wieder auf deinen Blog - du hast ja so fleißig gepostet während der letzten Tage, dass ich kaum mit den "Rückständen" nachgekommen bin. Tolle Rosen, wunderbare Gescihte - und das Bild von den beiden Schwestern (vom Sonntag, glaube ich) fand ich auch unheimlich schön! Diesen Stil liebe ich!
    Herzliche Grüße, Traude

    AntwortenLöschen
  5. Gescihte sollte eigentlich Gedichte heißen - sorry!

    AntwortenLöschen
  6. Ich muss auch immer wieder alles gleich wegräumen, bzw. sollte... ;o) Meine bessere Hälfte findet mich ziemlich chaotisch - aber ich brauche das scheinbar irgendwie!
    Obwohl die Nähmaschine ist nicht gerade meine Freundin, eher der Pinsel und der Füller...

    AntwortenLöschen
  7. Dolle Rosen sind das, Kompliment! Machst du die nach dem Tilda-Buch? Vielleicht sollte ich's ja auch mal versuchen, aber bei meinen Näh-Künsten werden die nicht annähernd so perfekt, grummel...
    Herzliche Grüße,
    Angelika

    AntwortenLöschen
  8. Eine nicht nur sinnvolle, sondern auch wundervolle Angewohnheit, die du da hast. So entstehen noch traumhafte Werke ;o)
    Diese Rosen gefallen mir ganz besonders gut :o)

    Ganz liebe Grüße, Kirstin

    AntwortenLöschen
  9. Was für herrliche Rosen, du hast richtige Kunstwerke geschaffen - du machst deinem Namen wirklich alle Ehre!!!! Ich bin auch soo glücklich, dass sie im Garten noch blühen (meist bis November)!!! Buntes Herbstlaub und dergleichen, das hat noch Zeit - bei uns ist noch alles üppig grün!!!!

    Einen wundervollen Herbsttag und GLG, herzlichst Jade

    AntwortenLöschen


O mag ein Engel Dir die Schrift diktieren,
daß jedes Wort mir Wonne sei und Lust,
ein Engel Deine Feder führen,
ein Zauber drinnen leben unbewußt!
Damit, wenn ich das Siegel löse,
das Glück sich ungetrübt daraus ergießt,
und keine Wolke, keine böse,
mein Geist von Deinem Geiste liest.

Friederike Kempner (1836 - 1901)