optimale Seiten-Darstellung bei einer Auflösung von 1280 x 1024 px



14. September 2009

Jahreszeitenwechsel

" ... Jedem leisen Verfärben lausch' ich mit stillem Bemühn, jedem Wachsen und Sterben, jedem Welken und Blühn. Selig lern' ich es spüren, wie die Schöpfung entlang Geist und Welt sich berühren zu harmonischem Klang. Was da webet im Ringe, was da blüht auf der Flur, Sinnbild ewiger Dinge ist's dem Schauenden nur. Jede sprossende Pflanze, die mit Düften sich füllt, trägt im Kelche das ganze Weltgeheimnis verhüllt. ..." Auszug aus dem Gedicht "Herbstlich sonnige Tage" von Emmanuel Geibel (1815 - 1884)

Kommentare:

  1. Ein wunderschönes herbstliches Stillleben!

    Bei uns war es heute auch so richtig stürmisch und herbstlich ... Laura hat den ersten richtigen Herbstregen abbekommen ;) aber es machte ihr noch nicht mal was aus.

    Die Falcone Mädels schicken Dir
    allerliebste herbstliche Grüße!

    AntwortenLöschen
  2. Wunderwunderschön, liebe Rosabella! Sowohl die wunderbaren Worte, als auch das traumhafte Bild. Mit diesem stilvollen Foto stimmst du mich richtig ein auf die neue Jahreszeit.
    Ganz liebe, herbstduftende Grüsse
    Doris

    AntwortenLöschen
  3. Wunderschön! ICh bin sowieso schon richtig herbstlich eingestimmt, aber Deine Foto und das Gedicht machen meine Stimmung noch herbstlicher!
    GLG, Yvonne

    AntwortenLöschen
  4. sowohl das Gedicht als auch das Foto passen sehr gut zusammen.
    Da bekommt man richtige Herbstgefühle

    LG, Julianna

    AntwortenLöschen
  5. Was für ein traumhaftes Bild und so wundervolle Zeilen dazu!!! Vielen Dank, für diese wunderschönen herbstlichen Impressionen , liebe Rosabella!

    Einen herrlichen Tag - hier ist es im Moment recht kühl - und GLG herzlichst Jade

    AntwortenLöschen
  6. What a beautiful blog you have. My only regret is that I can't understand your posts, how I wish I could bring my google translator with me :) But for now I will be happy just looking at all your beautiful pictures and blog, a dear friend bought your blog to my attention, my blog has a similiar name to yours, mine is BELLAROSA :) I have become a follower on your blog because even though I can't understand it, I truly enjoy it! Rose

    AntwortenLöschen


O mag ein Engel Dir die Schrift diktieren,
daß jedes Wort mir Wonne sei und Lust,
ein Engel Deine Feder führen,
ein Zauber drinnen leben unbewußt!
Damit, wenn ich das Siegel löse,
das Glück sich ungetrübt daraus ergießt,
und keine Wolke, keine böse,
mein Geist von Deinem Geiste liest.

Friederike Kempner (1836 - 1901)