optimale Seiten-Darstellung bei einer Auflösung von 1280 x 1024 px



9. August 2009

Das grüne Blatt

Vor meinem Fenster weht ein Blatt; – der grüne Schein soll meine Zuversicht und liebe Ruhe sein. Vor meinem Fenster weht ein Blatt. Wir leben so im leisen Auf und Ab und sind des Schwebens froh. Vor meinem Fenster weht ein Blatt. Mir ist so gut. Komm an mein Herz, du Grün, das solche Wunder tut. Gedicht "Das grüne Blatt" von Otto Julius Bierbaum (1865–1910)

Kommentare:

  1. Ein herrliches Gedicht.
    Und lustigerweise passt es zum Namen des Autors ;o)

    Liebste Grüße und einen wundervollen Sonntag
    wünscht dir
    Kirstin

    AntwortenLöschen
  2. WUNDERSCHÖN!!!
    Wünsch dir einen herrlichen Sommerabend, GLG herzlichst Jade

    AntwortenLöschen
  3. liebe Grüße von Kathrin und hab einen guten Wochenstart ! herzlich Kathrin

    AntwortenLöschen


O mag ein Engel Dir die Schrift diktieren,
daß jedes Wort mir Wonne sei und Lust,
ein Engel Deine Feder führen,
ein Zauber drinnen leben unbewußt!
Damit, wenn ich das Siegel löse,
das Glück sich ungetrübt daraus ergießt,
und keine Wolke, keine böse,
mein Geist von Deinem Geiste liest.

Friederike Kempner (1836 - 1901)