optimale Seiten-Darstellung bei einer Auflösung von 1280 x 1024 px



6. Mai 2009

"Pretty in Pink"

als ich heute morgen auf der Post war, musste ich relativ lange warten, bis ich an der Reihe war Ihr müsst wissen, dass unsere Poststelle in einem Zeitschriftenladen integriert ist, und da gehört es eben nun mal dazu, dass der nette Inhaber gleichzeitig auch Zigaretten, Zeitungen, Büroartikel etc. verkauft ein paar Leute waren also vor mir, und ich stand nun da und konnte mich - gezwungenermaßen - in aller Ruhe umsehen momentan gibt es dort eine kleine Ausstellungsfläche, auf der Dinge präsentiert sind, die man zur Kommunion verschenken könnte ich entdeckte silberne Schutzengelanhänger, Rosenkränze, Ketten, Poesiealben, Briefpapier, Porzellantassen, Pferdegeschichten-Bücher, Wilde-Kerle-Shirts ... und etwas, an dem mein Blick nicht vorbeikam, etwas in Pink, und da ich auch zu denjenigen gehöre, die Pink und Rosa lieben, konnte ich dieses Teil erst gar nicht übersehen
so nutzte ich also die Gunst des Augenblickes und näherte mich, ohne lange zu überlegen, "dem Objekt meiner Begierde" ... und siehe da, es war ein Schönschreibfüller einer ganz bekannten Marke ... klasse, dachte ich, das ist ja nicht nur was für kleine Mädchen, im Gegenteil ... ich schreibe nämlich zwischendurch selbst in Zeiten elektronischer Post auch gerne mal einen Brief mit der Hand, und in diesem Moment war eigentlich schon klar, den nehme ich mit, weil gerade dieses schöne Stück mir in meiner Sammlung noch fehlt
voilà, so sieht also mein Spontankauf von heute morgen aus: das neue Schreibgerät in Pink und Schwarz ... muss mich jetzt erst ein wenig damit einschreiben, aber auf den ersten Blick siehts schon ganz gut aus, vor allem auf diesem Papier, das ich vor einiger Zeit auf dem Flohmarkt entdeckt habe, findet Ihr nicht?
jetzt muss ich "Pretty in Pink" aber erst einmal verstecken, denn wenn meine Tochter den Füller entdeckt, nimmt sie ihn höchst-wahrscheinlich sofort in Beschlag ... sie ist nämlich eigentlich noch viel schlimmer als ich, ein Großteil ihres Taschengeldes setzt sie ganz oft in schöne Stifte um ... und dabei hat sie doch schon 732 Stück ... also ich weiß gar nicht, von wem sie sich das abgeschaut hat? *zwinker*

Kommentare:

  1. Ja, wirklich schön, deine neue Erungenschaft. Zusammen mit dem nostalgischen Briefpapier - super!Auch ich schreibe gerne noch Briefe mit der Hand und dann natürlich auch mit Füller. Es wirkt halt besser...
    Aber leider scheint diese Art der Komunikation auszusterben. (Dann sind wir eben die letzen dieser Art).

    Herzlichst Gabriele

    AntwortenLöschen
  2. Mmmmmm, der ist sehr elegant. Ich bin übrigens auch schon seit meiner Jugend Stift-süchtig. Habe noch die Sammlung von damals, vor allem Bleistiffte sind meine Leidenschaft...
    LG Özlem

    AntwortenLöschen
  3. Oh, wie schön! In unserer Familie ist mein Mann derjenige, der alles mögliche sammelt. An Füllfederhalter kann er so gar nicht vorbei. Wahrscheinlich hätte er ihn auch mitgenommen.
    LG von Inken

    AntwortenLöschen
  4. Meine Tochter hat auch so einen in schwarz/rot. Schon älteres Modell;).
    Er macht ein wirklich schönes Schriftbild.
    Ich schreibe manchmal auch mit Füller und mit grüner Tinte.
    LG von
    Claudia

    AntwortenLöschen
  5. Da mußte ich ja mal wieder schmunzeln,dass das Briefpapier ausgerechnet Rosalie heißt..;o)!
    wie auch sonst?!*grins*
    Ja, so schöne Schreibgeräte sind was Feines, ich habe einen Füller mit ganz breiter Spitze, damit läßt sich wunderbar kalligrafisch schreiben,mühsam zwar aber schon sehr edel, und deiner sieht so aus, als ob die Spitze auch breiter wäre. schön!♥ cornelia

    AntwortenLöschen
  6. Der Füller ist wirklich wundervoll, ich liebe solche mit breiter Spitze auch und hab' auch einige davon *hüstel*!!
    Viel Freude mit Deinem neuen Schreibgerät und das Dir damit die Wörter ganz flüssig auf's Papier laufen mögen!
    LG
    Sonja

    AntwortenLöschen
  7. Den hätte ich bestimmt auch vor meinen Nichten verstecken müssen. Ein sehr schöner Füller!
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen


O mag ein Engel Dir die Schrift diktieren,
daß jedes Wort mir Wonne sei und Lust,
ein Engel Deine Feder führen,
ein Zauber drinnen leben unbewußt!
Damit, wenn ich das Siegel löse,
das Glück sich ungetrübt daraus ergießt,
und keine Wolke, keine böse,
mein Geist von Deinem Geiste liest.

Friederike Kempner (1836 - 1901)