optimale Seiten-Darstellung bei einer Auflösung von 1280 x 1024 px



29. Mai 2009

lodernde Tage Heckenrosen und Apfelknospen flogen in rosigen Bogen über den Lagern von goldenen Moosen weiße Convalien und Erdbeerblüten sprühten kühlende Düfte tief aus heimlichen Schatten umschlang einer Amsel Silbergesang Sonne bis spät zum Ermatten aus "Goldene Tränen" von Max Dauthendey

1 Kommentar:

  1. ...ein wirklich wunderschönes Gedicht...

    Liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen


O mag ein Engel Dir die Schrift diktieren,
daß jedes Wort mir Wonne sei und Lust,
ein Engel Deine Feder führen,
ein Zauber drinnen leben unbewußt!
Damit, wenn ich das Siegel löse,
das Glück sich ungetrübt daraus ergießt,
und keine Wolke, keine böse,
mein Geist von Deinem Geiste liest.

Friederike Kempner (1836 - 1901)